Videozeit: Alles zum Skoda Vision S

Einige von euch schauen sich lieber gute Videos an als zu lesen. Für euch habe ich eine feine Auswahl an informativen Videos zum Showcar VisionS zusammen gestellt. Daher: Schluss mit dem Text und viel Spaß!

Beginnen wir mit dem vierten und letzten Teil der wirklich gut gemachten VisionS Teaser-Reihe:

Skoda Chef Bernhard Maier ist sichtlich Stolz auf das neue SUV. Und hat noch einiges vor:

„Im SUV Bereich fehlt noch der ein oder andere Skoda“

Chefdesigner Jozef Laban spricht über seine Inspiration und des Design des Showcar:

„Für mich ist es nicht nur ein Auto – es ist mehr ein Objekt“

Christian Strube aus der technischen Entwicklung spricht über Konnektivität und die Entwicklung der elektrischen Antriebe :

„Es wird Zeit, dass Skoda elektrisch wird“

Und abschließend zum offiziellen Teil der Videos gibt es hier noch einmal die Highlights der Pressekonferenz:

Die komplette Pressekonferenz könnt ihr euch hier ansehen.

Und was sagen die anderen?

Jens Stratmann hat sich das Fahrzeug ganz in Ruhe angesehen. Das folgende Video konnte er auf dem VW Konzernabend drehen:

Auch Fabia Meßner hat sich das Fahrzeug vor Ort angesehen:

Im dazugehörigen Artikel gibt es weitere sehenswerte Bilder von der Messe.

Die Autotester haben Imelda Labbe zu einen kurzen Statement getroffen:

„Die Weltpremiere wird ende des Jahres in Paris sein. Im Frühjahr begrüßen wir ihn dann bei unseren Händlern“

So – jetzt habt ihr die Studie VisionS ausgiebig von allen Seiten gesehen. Das Interieur wird es nicht in das Serienfahrzeug schaffen. Und aus dem Sechs Sitzen werden maximal Sieben im Kodiaq.

Was sollte Skoda noch bis zum Serienfahrzeug ändern? Oder darf das neue SUV so bleiben wie die Studie?

Foto: Skoda

Der Nerd unter den Skoda Verkäufern vom Autohaus Schneider in Siegen, Blogger, Freund des gepflegten Heavy Metal, BVB-Fan und Gründer dieses Blogs.

Terminvereinbarung für ein Beratungsgespräch am besten vorab per Mail.

4 Antworten auf „Videozeit: Alles zum Skoda Vision S“

  1. So bauen, die Radhäuser belassen und dann auch optional 22 Zoll Felgen anbieten.
    Die Proportionen sind schön, stimmig und ansprechend.
    Entertainment sollte so bleiben, das Interieur aber wie aus dem Superb sein.
    Wenn das Auto so kommt, ist außer dem Evoque endlich ein richtig ansprechendes SUV auf dem Markt, aber diesmal auch mit familientauglichem Ladevolumen zu einem hoffentlich bezahlbaren Preis.
    Wenn das Auto so kommt, verkaufe ich dafür sogar meinen Chrysler 300C Touring.

  2. Also ich würde mir wünschen daß die Scheinwerfer eher wie beim Superb gestaltet werden, diese kleinen (Nebel?)Schweinerfer schauen irgendwie deplaziert aus. Des Weiteren dürfen die Radkästen ruhig etwas kleiner gestaltet werden, sonst verlieren sich 17 oder 18-Zöller darin …

Schreibe eine Antwort zu Hans Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.