Vereinzelt bekomme ich Anfragen, wie es denn mit einer Rückfahrkamera im Octavia III aussieht. Ein Blick rüber zu Volkswagen zeigt die technische Möglichkeit, aber bis auf den Yeti hat bisher kein weiterer Skoda dieses Gimmick.

Vor ein paar Tagen erreichte mich eine interessante Mail von Stefan Krämer zu diesem Thema. Seine Firma J&K Performance bietet eine Nachrüstmöglichkeit der Rückfahrkamera für den Skoda Octavia III an. Vorraussetzung dafür ist ein Amundsen, Columbus oder das Radio Bolero. Bei Fahrzeugen bis KW 47/13 gibt es nach eigener Aussage noch Darstellungsprobleme bei allen Geräten in Form eines schwarzen Balken an der linken Seite. Ab KW 48/13 soll die Darstellung auf dem Columbus fehlerfrei sein, auf dem Bolero und Amundsen ist der Balken aber noch vorhanden.

Der Einbau ist auch bei fast allen „älteren“ Skoda möglich, das Fahrzeug muss nur ein Amundsen oder Columbus verbaut haben.

Was kostet der Spaß?

Wer in Speyer und Umgebung wohnt kann es sich für 439,- Euro einbauen lassen. Wem das zu weit ist, der kann sich den Einbausatz für 260,- Euro bestellen. Den Einbau empfehle ich dann in einer Skoda Werkstatt, da das Steuergerät codiert werden muss.

Vielleicht ist das für jemanden interessant. Bei Interesse empfehle ich einen Blick auf die Website. Fragen zum Thema können in den Kommentaren gestellt werden, die Experten lesen hier mit.

Update 12.03.14

Vor ein paar Tagen erreichte mich noch diese Mail:

„Hallo Hr. Koch,

wir haben zwischenzeitlich eine kleinere Kamera gefunden, welche in den Originalauschnitt der Heckklappe passt. Diese wird zu einem Einführungspreis angeboten. Leider kann die Kamera keine Hilfslinien darstellen. Der Einführungspreis beträgt ohne Einbau 199,80 EUR mit Einbau 379,00 EUR. (befristet bis 31.03.2014)

Alle anderen Infos gelten unverändert.

Bilder und weitere Details auf der Homepage.“

Update Ende