Die Superb Combi Produktion beginnt

Der neue Superb Combi ist seit ein paar Tagen bestellbar und wird ab heute in Kvasiny produziert. Der Einstiegspreis für einen 1,4 TSI liegt eigentlich bei 25.590,- Euro. Da die Ausstattungslinie Active laut Konfiguratior erst im Juli bestellbar ist, beginnt der Superb Combi derzeit bei 28.090,- Euro – in der höherwertigen Ambition Ausstattung.

Damit liegt man 1.000 Euro über der Superb Limousine. Die Ausstattung und Motorisierungen unterscheiden sich nicht von der Limousine.
Dafür gibt es eine große Klappe mit 660 Liter Ladevolumen. Klappt man die Rücksitze um kommt der Skoda Superb Combi auf 1.950 Liter. Ein enormer Wert. Bis zu 3,10 Meter lange Gegenstände passen in den großen Kofferraum.

„Der neue SKODA Superb Combi setzt neue Benchmarks in seinem Segment. Wir sind stolz auf einen erneut gelungenen Produktionsstart nur etwa 15 Wochen nach dem Fertigungsbeginn der neuen Superb Limousine. Die ganze Mannschaft hat Großartiges geleistet, damit nun auch der neue Superb Combi nach Plan vom Band fährt.“

Michael Oeljeklaus, SKODA Vorstand Produktion und Logistik

Offizielle Markteinführung ist im September, kurz nach der Weltpremiere auf der IAA.

Bilder: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Kraftstoffverbrauch Superb Combi in l/100 km, innerorts: 7,9-4,7, außerorts: 5,4-3,6, kombiniert: 6,3-4,0. CO2-Emission, kombiniert: 146,0-105,0 g/km (gemäß VO (EG) Nr.715/2007). Effizienzklasse C-A+

Autor: Sebastian Koch

Modelljahr '83, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Wenn ich nicht gerade Zeit mit meiner Familie genieße, dann jogge ich gerne wenn alle anderen noch im Bett liegen, verkaufe Skoda in Siegen, blogge hier seit 2011 für euch darüber und ich verfolge leidenschaftlich den BVB.

6 Gedanken zu „Die Superb Combi Produktion beginnt“

  1. Unverständlich ist, wieso die sparsame 7-Gang DSG Version mit dem 1600er Diesel in Tschechien bestellbar ist aber bei uns nicht

    1. Die Frage, die Eduard S. hier stellt, habe ich bereits mehrmals gestellt, bisher keinerlei Antwort bekommen… Das finde ich genauso schade!

    2. Die 7 Gang Getriebe und der 1600er Motor befinden sich derzeit in Überarbeitung, weil die aktuelle Version beim Getriebe bekannterweise etliche Probleme machte und auch nur 250Nm Drehmoment verträgt. In den Nutzfahrzeugen Caddy hat man daher den 1600er überhaupt vorerst eliminiert und bietet nur mehr den 2.0 Liter mit 6 Gang DSG an. Also noch etwas Geduld . Zuerst kommt bei den Neuheiten einmal Audi, dann VW und danach darf erst Skoda nachbauen.

  2. Hallo,

    Gibt es schon Informationen zu den 4×4 Versionen? Kann man die Outdoor speziellen Extras wieder bestellen (Höherlegung, Unterbodenschutz, schwarze Plastik Schutzleisten an den Kotflügeln?

    Vielen Dank
    Henry

  3. sehr geehrter herr koch,
    ich beabsichtige einen skoda superb combi, 4×4, 190ps diesel zu kaufen, sobald dieser wie in den medien angekündigt mit 7gang dsg angeboten wird.
    meine frage an sie: ab wann ist das fahrzeug mit 7gang automatik lieferbar?
    danke und mit freundlichen grüßen
    h.mantingere

Kommentar verfassen