Goodbye Roomster?

In der ams gibt es ein lesenswertes Interview mit Skoda Chef Vahland und eine überraschende Aussage: Der Roomster wird – wenn überhaupt – nur mit einem Produktionspartner erneuert. Bisher war ich der Auffassung, der Roomster kommt nächstes Jahr neu. Das der Roomster nun komplett aus dem Programm fliegen könnte kommt für mich unerwartet.

Die Frage nach einem neuen Roomster beantwortet Vahland so:

„Der Roomster fährt in einem Segment, das es so nur in Europa gibt, außerdem sinkt die Nachfrage. Wenn wir den Roomster erneuern, dann wahrscheinlich nur gemeinsam mit einem Partner, denn alleine ist das Volumen zu gering. Eine Entscheidung dazu gibt es aber noch nicht. Aktuell haben andere Fahrzeuge Priorität.“

Als Partner für eine gemeinsame Produktion kommt aus meiner Sicht nur der Konzernpartner Seat in Frage. Die Zielgruppe ist ähnlich und die Spanier könnten einen Roomster gut gebrauchen. Spätestens 2014 wird Skoda darüber entscheiden, ob der Roomster eine Zukunft hat.

Autor: Sebastian Koch

Modelljahr '83, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Wenn ich nicht gerade Zeit mit meiner Familie genieße, dann jogge ich gerne wenn alle anderen noch im Bett liegen, verkaufe Skoda in Siegen, blogge hier seit 2011 für euch darüber und ich verfolge leidenschaftlich den BVB.

21 Gedanken zu „Goodbye Roomster?“

  1. So ein Schwachsinn, wieso sollte sich der Roomster dann lohnen, wenn Skoda sich dieses Segment auch noch mit einem Partner teilt?? Deshalb werden doch trotzdem nicht mehr Fahrzeuge „in diesem Segment“ verkauft. Zwar teilt man sich dann die Entwicklungskosten, doch auch die Einnahmen teilt man sich!

  2. Vielleicht spielt ja auch die „angeblich“ kommende Skoda-Version des VW-Touran eine Rolle und das man sich damit nur ein einen Familien-Van konzentrieren will?

    1. Dann sollten sie aber auch Preislich im Rahmen des Roomsters liegen. Denn gerade der Preis ist für viele ein Grund sich einen Caddy / Roomster zu holen. Der Touran ist doch um einiges teurer als der Caddy. Und ich befürchte, das wird beim Skoda-Touran auch nicht anders sein. Ich persönlich kenne mindestens 4 Familien, die sich ’nen Caddy/Roomster geholt haben, weil sie einerseits Platz brauchen, andererseits der Touran aber zu teuer ist.

  3. Der Roomster sollte mit anderer seitlicher Fensteranordnung gebaut werden. Dann würde er mit Sicherheit mehr Zuspruch erhalten. Dies stelle ich immer wieder beim Verkauf fest. Ich selbst fahre Privat einen Roomster und bin voll zufrieden damit. Das Platzangebot ist doch so variabel und man sitzt etwas höher. Da brauche ich keinen Golf Plus.

  4. Das ist mehr als traurig, ist er doch wenigstens mal ein Auto mit eigenem Charakter. Wir sind jedenfalls als Familie mit einem Kind mehr als begeistert von seinen praktischen Qualitäten und empfinden ihn im Einerlei der automobilen Welt als eine echte Erfrischung.

  5. Das Interview ist wirklich sehr interessant und die Aussagen von Herrn Vahland sind für mich nachzuvollziehen. Nach dem 1.4 TSI Debakel und der Aussage das es sich mit 1% um ein Nischenmodell handelt, ist es ok das der Fabia RS nicht wieder aufgelegt wird.

    Das mit dem Roomster finde ich jedoch auch schade, denn dies war bzw. ist ein Fahrzeug welches wirklich mal anders ist. Wenn die Absatzzahlen aber nicht stimmen, dann wird wohl nichts mehr nachkommen bzw. nur ein konservativeres Design herauskommen.

  6. Ich fände es auch sehr schade wenn der Roomster geht. Am anfang dache ich mir erst so, das wir keine Freund werden, aber jetzt nach 5 Treuen jahren und ein bisschen Feinschliff an der Optik liebe ich Ihn genauso wie meine Frau^^ Vorallem weil der Roomster ja auch ein praktisches auto ist. Ich weiß auf jedenfall das demnächst unser ROOMY ein geschwisterschen bekommt… Ich finde Ihn einfach total klasse….

  7. Der Nachfolger Roomster sollte für die breite Masse gefallen, also, andere Seitendesign (evtl. Fenster gerader gestalten, so daß nicht wie zwei Teile zusammengeschustert aussehen, sondern ein einheitliches Karossierie). Dazu deutlich höhere Sitzposition (ähnlich wie Golf Plus). Dann wäre auf jeden Fall mehr Roomster II verkauft.

    Falls es doch keine Roomster-Nachfolger kommen, bitte Crossover-Modell ähnlich wie Dacia Stepway oder Fiat Sedici (also Mischung normales Wagen und SUV) bauen, dann würde ich auf jeden Fall solches kaufen.

    Bin gespannt, wie dann endgülitg gebaut wird.

  8. Der Roomster ist ein tolles praktisches und sehr zuverlässiges Auto. Nach 6 Jahren und 170 000 km mit meinem ersten Roomster (1.9 TDI) habe ich mir nun wieder einen Roomster (Modell: Noire) bestellt.

    1. Habe riesiges Interesse an einem neuen roomster.die Bilder im Internet vom neuen begeistern mich.aber lasst euch nicht zu lange Zeit .Inzwischen ist es höchste Zeit den alten abzulösen,ist doch ein bisschen in die Jahre gekommen.

    1. Wir würden uns wieder einen „ROOMSTER“ kaufen, aber das sollte ein Wunsch-Auto mit allen Extras, die wir so benötigen…
      Ein zuverlässiges schönes Auto, man sollte es weiter entwickeln…

  9. Wenn der neue Roomster ein Bruder vom Touran wäre, variabel und mit mehr Platz als bisher, dazu wahlweise mit Allrad, dann wäre das mein Auto! Leider gibt es von Skoda bisher nichts in dieser Art.

Kommentar verfassen