Neue Dreierkette mit Sharan, Alhambra und einer Großraumlimousine von Skoda?

 

Skoda fehlt bisher ein richtig, richtig großes Familienfahrzeug. Der Octavia und erst recht der Superb bieten neben einem großen Kofferraum auch genügend Platz auf der hinteren Sitzreihe. Selbst Fabia und Roomster sind für Kleinfamilien perfekt. Um allerdings eine Großfamilie mit Leuten und Gepäck ohne Ende zu transportieren, dafür fehlt Skoda derzeit einfach das Fahrzeug. Bisher bietet VW dafür den Sharan an, Seat hat mit dem Alhambra ein baugleiches Modell im Angebot. Mich überrascht diese Entscheidung noch immer, ist Seat doch die sportliche Marke im Konzern. Eine Großraumlimousine hat unzählige Eigenschaften, Sportlichkeit gehört definitiv nicht dazu. Daher sehe ich einen Sharan-Ableger zukünftig in den Reihen von Skoda.

Das italienische Nationalteam und der VW-Konzern sind derzeit sehr erfolgreich mit einer Dreierkette unterwegs. In der Squadra Azzurra sind es Bonucci, Ogbonna und Barzagli – Volkswagen hat mit Up, Mii und Citigo das offensive System in auf Automarkt gebracht. Diese Taktik kann kann VW auch im Segment der Großraumlimousinen anwenden, warum auch nicht? Nach der Auffrischung aller Skoda Modellreihen wäre dies ein logischer Schritt, um einen weiteres Segment abzudecken. Die Erneuerung der derzeitigen Modelle startet nächstes Jahr mit dem neuen Octavia und zieht sich bis 2015. Erst danach könnte Skoda eine Großraumlimousine anbieten. Wie der große Skoda aussehen könnte, darüber hat sich Theophilus Chin bereits gedanken gemacht.

[tabs slidertype=“images“] [imagetab width=“1000″ height=“600″]http://www.skoda-portal.de/wp-content/uploads/2012/11/Skdoa-Sharan-back.jpg[/imagetab] [imagetab width=“1000″ height=“600″]http://www.skoda-portal.de/wp-content/uploads/2012/11/Skoda-Sharan-front.jpg[/imagetab] [/tabs]

Was meint ihr zu den Bildern? Benötigt Skoda überhaupt einen großen Van?

Autor: Sebastian Koch

Modelljahr '83, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Wenn ich nicht gerade Zeit mit meiner Familie genieße, dann jogge ich gerne wenn alle anderen noch im Bett liegen, verkaufe Skoda in Siegen, blogge hier seit 2011 für euch darüber und ich verfolge leidenschaftlich den BVB.

10 Gedanken zu „Neue Dreierkette mit Sharan, Alhambra und einer Großraumlimousine von Skoda?“

  1. Laut Aussage meines Händlers steht sowas fertig geplant parat, nur darf man aufgrund Konzerninterner Vorgaben bisher damit nicht raus…

    Finde es auch interessant, wenn ich auch eine Touran-Kopie etwas kompakter schöner fände.
    Die lange Schnauze am Sharan hat mir nie gefallen.

    Sind wir mal gespannt wie lange es noch dauert, sicherlich wird sowas aber kommen.
    Mir persönlich ist dann eher der Yeti XXL wichtig.

  2. ich finde das er von vorne ein bisschen anders aussehen könnte aber von hinten ist er ganz gut gelungen …. was mir vorne nicht so gut gefehlt das es zu steil abgeht und die Nebelscheinwerfer sind mir zu groß gelungen aber so ist er ja nicht schlecht ….

  3. Seat entwickelte schon 1985 mit Emelba einen eigenen Familien Van, und war damals mit Renault und Chrysler die einzigsten auf dem Europäischen Markt die so ein Auto anbieten wollten. VW stoppte nach Übernahme das Projekt des Emelba Siete. Da sie die meinung hatten es wäre kein Markt dafür da, was sich aber später zum Gegenteil wandte, und ca. 10 später erst einsahen und den Seat Alhambra und der VW Sharan doch noch in dem Segment anboten. Vielleicht einer der gründe das Seat auch heute noch den Alhambra unter ihrem Namen verkaufen darf.

  4. Würde endlich mal Zeit daß die drittälteste noch bestehende Automarke der Welt mal wieder einen Bus baut.Und dann eben auch im Gegensatz zu VW zu bezahlbaren Preisen.

  5. Nicht ein vergleichbarer kannibalistischer Van gegen Sharan, Alhambra oder Galaxi fehlt, sondern ein Superb Kombi-Konzept mit besserer Einstiegshöhe für die solvente Generation 55-plus, das mit vertretbarem Konstruktioms/Modifikationsaufwand/Kostenbild machbar wäre.
    Warum?. Sharan zu teuer, etwas zu groß, dasselbe Alhambra und Galaxy. Touran 2015 schön und gut aber zu kurz. Deshalb versuche ich mich gedanklich in den nun flacheren Superb 2015 hineinzuwürgen, was wohl nicht gehen wird da das jetzige Auslaufmodell bereits zu eng (Lichte Höhe Sitz /Obere Türkante) ist.
    En groes Marktpotential ist für einen höheren Superb Kombi oder einem Längeren Touran
    vorhanden für eine große vernachlässigte Käuferschicht 55 plus, Dienstreisenden und Handwerksfirmen. Das ist, was ich suche, denn ich möchte keine Japaner oder Franzosen kaufen, da ich mit Skoda oder VW ein gutes dichtes Werkstattnetz in deutschland und drumherum habe. habe..

Kommentar verfassen