Praktisches Coupe mit Herz für die Familienkasse

[author] [author_image timthumb=’on‘]http://www.skoda-portal.de/wp-content/uploads/2012/10/309414_449141808458690_1386400275_n.jpg[/author_image] [author_info]Dies ist ein Gastartikel von Alexander, Mitglied des Skoda Rapid Fanpage Teams auf Facebook. Falls ihr die Fanseite noch nicht kennt, solltet ihr The Skoda Rapid Fanpage ein „gefällt mir“ gönnen. Schon landen die aktuellsten Rapid News, Tests und Fotos in eurer Timeline.[/author_info] [/author]

Bereits im Showroom des Autohauses schauen die Leute immer wieder zum Rapid, neugierig und überrascht das dieser Günstige Wagen ja in Echt noch besser aussieht als schon auf dem Papier. Oder im Internet sollte man besser sagen, denn dort ist er derzeit wohl so häufig vertreten als kaum ein anderes Auto.

Als wir die Schlüssel zum Rapid in die Hand bekamen und uns in den luftigen, wenn auch etwas schmalen Innenraum haben fallen lassen, waren wir uns sofort zuhause, er fühlte sich ein wenig an wie unser Skoda Octavia I (1U). Größe, Verarbeitung, Materialien, kaum zu erkennen dass das Hartkunststoff sein soll. Aber eines übertrumpft er im Gegensatz zu seinem Vorfahre. Der Beinraum hinten wirkt deutlich größer und der Rapid ist klar übersichtlicher, mutet ein wenig wie ein Golf mit angeschrägtem Heck an.

Lenkrad Rapid
Überrascht waren wir vom Motor, hier ein 1.2 TSI mit 86 PS. Wer mit diesen Motor erst einmal über das kaum spürbare Turboloch geschubst hat, wird erstaunt feststellen dass der untenrum ganz schön Zug hat. Natürlich haben wir den Turbo schön sanft warm gefahren. Das empfehlen wir übrigens generell, beim Schwärmen über diese Motoren kann man das schon mal vergessen.

Egal welchen Fahrstil man auch pflegt, sofort fällt auf das der Rapid wesentlich leichter ist als seine, für einen Halb-Kleinwagen doch recht stattlichen Außenmaße vermuten lassen. Welche man ihm übrigens nicht ansieht, von außen wirkt der Wagen sportlich klein. Und wie fährt denn nun der kleine Tscheche? Nur eines vorweg. Wir waren überrascht, haben wir doch das Fahrverhalten des Teilespenders Roomster erwartet.

Skoda Rapid in Denim Blau von vorne

Der Rapid lenkt direkt, aber nicht zappelig. Man merkt beim Fahren das er einen ziemlich langen Radstand hat. Das beeinflusst aber keinesfalls die Agilität, denn der Kleine hat einen sehr agilen Polo-Vorderwagen – und das spürt man sofort. Gefedert ist der Rapid recht sanft. Während die Dämpfer ordentlich straff sind, eine Abstimmung die wir schon vom ersten Octavia kennen. Die Hinterachse ist breiter als die Vordere Spur, auch das bleibt nicht unbemerkt. Auf den ersten Metern ist es ein wenig ungewohnt, bei den meisten Fahrzeugen ist es andersherum, einzigartig dieser Rapid.

Umso mehr Spaß macht es wenn man sich daran gewöhnt hat und man weiß das in dem kleinen coupeförmigen Familienwagen mit dem Rekordverdächtigem Beinraum hinten ein praktischen Kerl mit Fußballfeldkofferraum steckt. Der einen einfach nur mal richtig breit grinsen lässt, wenn man erkannt hat das eben genau diese Hinterachse richtig fett was wegsteckt. Alle weiteren Fahreigenschaften sind über jeden Zweifel erhaben. Kritiker könnten die auf kurzen Wellen etwas stößige Federung bemängeln. Jedoch nicht so wie beim Fabia II. Sei es drum, das Heck liegt wie ein Brett auf der Straße, der leichte Vorderwagen verstärkt diesen Effekt noch. Umso sportlicher wirkt das Fahrwerk.

Durchschnittlicher Verbrauch des Skoda Rapid

Fast schon nicht mehr erwähnenswert ist die Wirtschaftlichkeit des kleineren der beiden 1.2 TSI. Ohne Probleme haben wir den Werkswert erreicht, keine Selbstverständlichkeit heutzutage. Jedoch nur mit recht verhaltenem Gasfuß, wer in der Stadt gern flott Unterwegs ist wird selbst in diesem Motor keine Probleme haben, dann steigt allerdings der Verbrauch, deswegen sind wir eher für den 1.2 TSI mit 105 PS, der den Rapid fast schon zu einem kleinen Giftzwerg des Alltags macht, hier kann man einfach leichter im Verkehr mit fließen und kommt am Ende in der Praxis auf den gleichen Verbrauch. Den 1.4 TSI mit DSG (ab November) konnten wir zwar noch nicht testen, jedoch sollte dieser im Superleichten Rapid (nur 1,2 Tonnen (!)) ordentlich Dampf bringen.

Nun bleibt die Frage aller Fragen. Wie kommt der schöne Denim-Blaue Rapid eigentlich so an? Wir sagen nur eines; Dauergrinsen auch hier. Wo man entlangfuhr drehten sich die Passanten und Autofahrer nach dem Rapid um, Familienväter, Tankwart, Älteren Damen und Herren. Oft haben wir gehört; „Der sieht ja in echt noch besser aus!“. Und es klingt gut das zu hören, denn wir empfinden das auch so.

Unser Fazit: Der Rapid ist viel mehr als er im ersten Moment vorgibt. Er ist ein Kleinwagen, eine Familienlimousine, ein schönes viertüriges Coupe mit Passat CC Charakter und eine durch und durch clevere Investition.

Skoda Rapid: Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 7,4-4,8, außerorts: 4,8-3,4, kombiniert: 5,8-3,9. CO2-Emission, kombiniert: 137,0-104,0 g/km, Effizienzklasse D-A

Die angegebenen (kombinierten) Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (VO(EG)715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der gegenwärtig geltenden Fassung: Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2 -Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Ein Gedanke zu „Praktisches Coupe mit Herz für die Familienkasse“

Kommentar verfassen