Die Serienproduktion des Kodiaq läuft seit heute

Im tschechischen Werk Kvasiny hat heute die Serienfertigung des neuen großen Skoda Kodiaq begonnen.

Für die Produktion der neuesten Modelle des tschechischen Automobilherstellers wurden die Fertigungsanlagen in Kvasiny umfassend modernisiert und erweitert. Neben dem neu in Betrieb genommenen Karosseriebau und dem Umbau der Montagelinie wurden auch die Lackiererei sowie die Logistikflächen erweitert.

Výroba vozu Škoda Kodiaq
Die ersten Skoda Kodiaq sind bereits fertig

„Wir freuen uns, dass es jetzt losgeht. Der Serienanlauf des ŠKODA KODIAQ ist ein emotionaler Moment für das ganze Unternehmen und insbesondere für die Kolleginnen und Kollegen in Kvasiny. In den letzten Monaten hat sich die ganze Mannschaft intensiv auf den Produktionsstart unseres neuen SUV-Modells vorbereitet“ sagt Skoda Produktionsvorstand Michael Oeljeklaus.

skoda-kodiaq-kvasiny

Kvasiny ist einer von drei Skoda Fertigungsstandorten in Tschechien. Rund 5.900 Mitarbeiter sind aktuell dort beschäftigt. In den nächsten Jahren wird die Fertigungskapazität des ostböhmischen Standorts auf bis zu 280.000 Fahrzeuge jährlich steigen.

Neben dem Skoda Kodiaq laufen am Standort Kvasiny zurzeit die Modelle Superb und Yeti vom Band. 2015 wurden hier rund 142.000 Fahrzeuge produziert.

Der Kodiaq startet bei 25.490,- Euro. Weitere Preise sowie der Bestellstart sind noch nicht bekannt. Offizielle Markteinführung ist im März 2017.

Fotos: Skoda

Der Nerd unter den Skoda Verkäufern vom Autohaus Schneider in Siegen, Blogger, Freund des gepflegten Heavy Metal, BVB-Fan und Gründer dieses Blogs.

Terminvereinbarung für ein Beratungsgespräch am besten vorab per Mail.

8 Antworten auf „Die Serienproduktion des Kodiaq läuft seit heute“

  1. Die Nachfrage beim Kodiaq ist riesig, ich bin gespannt wie die Lieferzeiten aussehen werden.

    Aktuell liebäugel ich selbst mit einer Bestellung des Skoda SUV, dass Fahrzeug und die gesamte bisherige Präsentation hat einfach überzeugt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.