Skoda lässt den Scout offiziell von der Leine. Das Sondermodell ist ab sofort in diesen drei Motor- und Getriebevarianten bestellbar.

  • 2,0 TDI 110 kW (150 PS) 4×4 ab 30.250,- Euro
  • 2,0 TDI 135 kW (184 PS) 4×4 DSG ab 32.650,- Euro
  • 1,8 TSI 132 kW (180 PS) 4×4 DSG ab 31.250,- Euro

Alle Motoren sind mit der GreenTec-Technologie ausgestattet und erfüllen die Euro 6 Norm. Für die Kraftverteilung nutzt der Scout die Haldex-5-Kupplung und unterschiedet sich technisch nicht vom serienmäßigen Octavia Combi 4×4. Der Scout ist rund drei Zentimeter höher und fällt aufgrund seiner rustikalen Optik direkt ins Auge. Dank erhöhter Bodenfreiheit und zusätzlichem Unterbodenschutz ist der Scout auch mal bereit für einen Umweg quer durch die Hecke.

Skoda Octavia Combi Scout 2014

Der Octavia Scout auf der AMI in Leipzig

Passend zum offiziellen Bestellstart füllt sich auch langsam das Netz mit Fahrberichten vom Octavia Combi Scout. Hier ein paar Leseempfehlungen:

Bei Autophorie ist man vom Fahrzeug selbst überzeugt. Ich habe aber den Eindruck, Fabian glaubt glaubt nicht so recht an einen großen Erfolg des Octavia Scout.

„Bisher war nur jeder sechzehnte Octavia auch ein Scout. Dass es mit dieser Generation mehr werden, wage ich zu bezweifeln. Der Scout ist eine Interpretation von Crossover die schwer verstanden wird. Andere Hersteller im VW Konzern bieten ähnlich beplankte Fahrzeuge an, die dann nur mit Frontantrieb ausgeliefert werden. Da ist es schwer zu kommunizieren, dass die robuste Optik in diesem einem Fall auch wirklich Gelände verträgt und nicht nur Parkrempler abhalten soll“

Meine Meinung dazu: Wer ein hochwertig ausgestatteten Octavia 4×4 sucht, landet schon seit Jahren zwangsläufig beim Octavia Scout. Das Sondermodell bietet einfach mehr Ausstattung und ansprechende Optik zum fairen Preis. Der neue Octavia Scout wird den Scout-Anteil beim Octavia von bisher sechs Prozent steigern. Warum ich mir da so sicher bin?  Der Scout hat dieses mal ein unwiderstehliches Alleinstellungsmerkmal: 2.0 TDI 184 PS 4×4 DSG.

Die Autobild meint:

„Der Skoda Octavia Scout ist eine Alternative zu manch überteuertem SUV, schlägt sich im Alltag und im Gelände auf den ersten Eindruck keinesfalls schlechter. Robuster als viele trendige Crossovermodelle ist er obendrein.“

Zum kompletten Testbericht geht es hier lang.

Und das sagt die auto-motor-sport zum Octavia Scout

„Im Cockpit fühlt sich der Octavia-Kenner sofort wie zuhause. Einzig die Scout-Signets am serienmäßigen Lederlenkrad, den Schwellern, dem Schaltknauf und den beheizten Vordersitzen deuten darauf hin, dass dieser Skoda zu Höherem berufen ist.“

Wer sich lieber ein paar Bilder ansieht, dem empfehle ich einen Blick auf diese umfangreiche Bildergalerie. Wer sich eher auf Videos steht, für den habe ich hier eine kleine Auswahl an aktuellen Octavia Scout Testvideos zusammen gestellt.

Der Skoda Octavia Scout ist ab sofort im Konfigurator verfügbar. Auf einer Sonderseite hat Skoda die Vorzüge des neuen zusammengefasst.


Octavia Scout 2015 Combi
innerorts 8,5 – 5,8 l/100km, außerorts 5,9 – 4,3 l/100km, kombiniert 6,9 – 4,9 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 158 – 124 g/km, CO2-Effizienzklasse D – B

Octavia Scout Combi: 2,0 l TDI 4×4 Green tec 110 kW (150 PS)
innerorts 5,9 l/100km, außerorts 4,3 l/100km, kombiniert 4,9 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 124 g/km, CO2-Effizienzklasse B, innerorts 6,1 l/100km, außerorts 4,6 l/100km, kombiniert 5,1 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 129 g/km, CO2-Effizienzklasse B

Octavia Scout Combi: 2,0 l TDI 4×4 DSG Green tec 135 kW (184 PS)
innerorts 5,8 l/100km, außerorts 4,6 l/100km, kombiniert 5,1 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 134 g/km, CO2-Effizienzklasse B

Octavia Scout Combi: 1,8 l TSI 4×4 DSG Green tec 132 kW (180 PS)
innerorts 8,5 l/100km, außerorts 5,9 l/100km, kombiniert 6,9 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 158 g/km, CO2-Effizienzklasse D

Octavia 2015 Combi
innerorts 8,5 – 3,8 l/100km, außerorts 5,9 – 3 l/100km, kombiniert 6,9 – 3,2 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 158 – 85 g/km, CO2-Effizienzklasse D – A+, innerorts 4,5 kg/100km, außerorts 2,9 kg/100km, kombiniert 3,5 kg/100km