Skoda tritt der Open Automotive Alliance bei, dass hat man vor kurzem bekannt gegeben. Im Januar 2014 haben sich die Gründungsmitglieder eine reibungslose Android-Integration im Fahrzeug auf die Fahnen geschrieben. Neben Google und dem Chiphersteller Nvidia zählen auch Audi, GM und Honda zu den Gründern der Open Automotive Alliance.

slide-1

Google hat mit Android Auto vor kurzem die Basis für die Symbiose aus Fahrzeug und Smartphone vorgestellt. Die Anwendungen werden auf dem Smartphone berechnet und anschließend per Videostream auf dem Display des Radio-/Navigationsgeräts ausgegeben. Damit altert ein integrierten Navigationsgerät zukünftig deutlich langsamer.

Aufgrund der schnellen technischen Entwicklung ist derzeit die Hardware eines eingebauten Systems in Rekordzeit nicht mehr Wettbewerbsfähig. Da ist es also clever, die Power eines Smartphones zu nutzen und diese elegant ins Fahrzeug zu integrieren. Und wenn nach zwei Jahren ein neues Smartphone ansteht, erhöht das gleichzeitig die Geschwindigkeit und den Funktionsumfang des Autoradios. Grandios, oder? Stellt sich für mich die Frage, ob man in Zukunft überhaupt noch ein Navigationsgerät benötigt. Eigentlich reicht ein großer Touch-Bildschirm zum streamen und integrierte Mikrofone für die Sprachsteuerung – fertig ist das Multimediasystem der Zukunft.

slide-2

Für die Navigation nutzt Android Auto das Kartenmaterial von Google Maps. In einer vereinfachten Android-Oberfläche werden Benachrichtigungen wie eingehende Nachrichten und Anrufe eingeblendet. Auch die Musikwiedergabe lässt sich darüber steuern.

„Die Partnerschaft mit der Open Automotive Alliance wird es uns ermöglichen, neue Technologien und attraktive Internet-Anwendungen auf Basis des Betriebssystems Android in unseren Fahrzeugen anzubieten. Damit treiben wir die Themen Konnektivität und automobile Vernetzung weiter im Sinne des Kunden voran“, sagt Dr. Frank Welsch.

Mit Apple Carplay gibt es ein ähnliches System für die Intergration der i-Geräte, Skoda hat sich der Apple-Plattform aber noch nicht angeschlossen. Hier sollte man meiner Meinung nach zügig nachlegen. Zukünftig wird unter anderem die Unterstützung des eigenen Smartphone-Betriesbssystem eine Rolle beim Autokauf spielen. Und ich will als bekennender Apple-Nutzer mein Gerät genauso gut im Skoda nutzen wie ein Android-Nutzer. Also Skoda, auf zur Apple Zentrale nach Cupertino.

Hier noch ein kurzer Eindruck von Android Auto.