Skoda denkt ernsthaft über einen Kodiaq RS und Superb RS nach

Im Gespräch mit autoexpress.co.uk spricht Skoda Chef Bernhard Maier erstmals konkret über weitere RS Modelle oberhalb des Octavia.

„Wir diskutieren diese Möglichkeit. Unsere großen Modelle haben das Potential, weiteren Mehrwert zu schaffen. Ein RS könnte ein Teil davon sein. Es ist keine Frage der Technik – wir können diese Fahrzeuge bauen. Aber zuerst müssen wir das wirtschaftlich prüfen.“ – sagt Maier.

Der Fabia RS war wirtschaftlich ein Flop, daher hat Skoda sich gegen eine Neuauflage entschieden. Beim Superb und Kodiaq sieht die Lage aber völlig anders aus.

Nach meinen Erfahrungen greifen Superb Fahrer gerne in das oberste Regal der Motorisierung. In der Regel läuft es auf einen 190 PS TDI hinaus – weil es keinen stärkeren Diesel gibt. Und mit dem Skoda Superb SportLine ist plötzlich das Interesse an dem 280 PS Benziner enorm gestiegen.

Das bekommen die verantwortlichen in Mlada Boleslav natürlich mit. Daher gehe ich fest davon aus, dass ein Kodiaq RS und ein Superb RS wirtschaftlich darstellbar sind.

Die RS Varianten toppen die bisherigen Motorisierungen noch einmal. Bei einem Blick in die Konzernregale fällt einem der Diesel Bi-Turbo mit 240 PS ins Auge. Als Benziner ist der 2,0 TSI 221 kW (300 PS) aus dem Golf R eine Möglichkeit.

Die beiden RS Varianten könnten 2018 0der 2019 schon auf den Markt kommen. Das wäre ein Hammer, oder?

Superb Combi in Raspberry-Rot Metallic

Kein Bock auf Schwarz, Weiß oder Silber in all seinen Varianten? Dann ist viellicht eine Individuallackierung das richtige. Skoda bietet diese für einen kleinen Aufpreis zur Metalliclackierung an. Erfahrungsgemäß scheitert es aber nicht an den Kosten, sondern an der Unsicherheit.

Raspberry-Rot Metallic im Konfigurator

Denn selbst der beste Konfigurator kann einen Lackierung nicht naturgemäß abbilden. Können Fotos auch nicht zu 100%, aber zumindest etwas besser.

Deshalb bin ich froh, dass mein Skoda Kollegen Markus Härtel vom Autohaus Fischer in Flöhe uns ein paar Fotos von einem Superb in dieser Farbe zugesendet hat.

Viellicht erleichtert das eure Entscheidung. Raspberry-Rot Metallic kostet euch beim Superb 850,- Euro.


Skoda Superb Combi Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 9,0-4,5, außerorts: 6,2-3,6, kombiniert: 7,2-4,0. CO2-Emission, kombiniert: 164-103 g/km, (gemäß VO (EG) Nr.715/2007). Effizienzklasse C-A+.

Superb SportLine endlich bestellbar!

Skoda hat den Superb die letzten Monate ins Fitnessstudio geschickt. Für eine sportliche Figur hat es gereicht. Gut sieht er aus! Beim Krafttraining hat er sich offenbar gedrückt, denn es gibt keinen stärkeren Motor. Über 280 PS muss man sich aber auch nicht wirklich beschweren.

Den Superb SportLine erkennt das geschulte Auge direkt an den vielen dunklen Elementen:

  • schwarzer Kühlergrill
  • dunkel hinterlegte Nebelscheinwerfer
  • schwarzer Diffusor
  • alle vier Seitenscheiben mit einer schwarzen Umrandung
  • schwarz lackierte Außenspiegelgehäuse
  • schwarz lackierte Seitenschutzleisten an den vier Türen
  • dunkel getönte Scheiben hinten
  • 19 Zoll Alufelgen Vega (Anthrazit glanzgedreht)

Auch der Innenraum wurde sportlich aufgewertet. Unter anderem mit

  • Alcantara-Sportsitzen
  • Drei-Speichen-Lederlenkrad im Sportdesign mit Multifunktionstasten
  • Schaltknauf mit schwarzem Leder
  • weiß hinterlegten Rundinstrumenten
  • Dekoreinlagen in Dark-Carbon
  • LED-Ambientebeleuchtung
  • Performance-Monitor
  • und der Fahrprofilauswahl

Der Skoda Superb SportLine verfügt serienmäßig über das adaptive Fahrwerk DCC. Dadurch ist er einen Zentimeter tiefer und fährt sich auf Wunsch sehr sportlich oder angenehm komfortabel.

Wer so richtig glänzen möchte, für den hat Skoda die neue Außenfarbe Dragonskin-Gold Metallic im Angebot. Da sich Drachen nur einmal im Jahr häuten, ist diese Farbe nur beim SportLine verfügbar.

Preise und Ausstattung gibt es in diesem Prospekt (PDF) und im Online Konfigurator drüben auf Skoda.de.


Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 8,9-4,3, außerorts: 6,2-3,3, kombiniert: 7,2-3,7. CO2-Emission, kombiniert: 164,0-95,0 g/km (gemäß VO (EG) Nr.715/2007).

Superb SportLine – Es kommt Bewegung in die Sache

Im September letzten Jahres zeigt Skoda den Superb SportLine. Ein verdammt attraktives Fahrzeug. Da möchte man sich direkt einen von bestellen. Oder zwei. Das Problem: Seit über neun Monaten nach der Vorstellung ist der SportLine nicht bestellbar.

Nun befinden wir uns aber auf der Zielgeraden. Skoda veröffentlicht die ersten Videos. Ein sicheres Zeichen dafür, dass der SportLine in kürze an den Start geht. Ich finde wir haben jetzt lange genug gewartet.

Genießt die Videos:

Skoda Superb Combi SportLine (Direktlink)

Skoda Superb Limousine SportLine (Direktlink)