Skoda News der Woche

Die Skoda to go-Wochen, Vorbereitungen auf den neuen Octavia und private Verpflichtungen forderten in den letzten Tagen ein Opfer – es gab keine neuen Artikel. Dafür gibt es heute eine kleine News-Übersicht der letzten Tage.

Das Video zeigt den offiziellen Werbespot des neuen Skoda Octavia III. Leider habe ich bisher nur die tschechische Version gefunden. Nach meinen Informationen soll dem 11. Februar die deutsche Version des Spot im TV ausgestrahlt werden.

Macbeth, Adam und Yeti

In der aktuellen Autobild gibt es den Konzernvergleich der Mittelklasse: Audi A3 Sportback 2.0 TDI, VW Golf 2.0 TDI, Skoda Octavia 2.0 TDI DSG und Seat Leon 2.0 TDI treten im Vergleichstest gegeneinander an. Die Redaktion macht den Octavia zu Macbeth und nennt ihn den „Königsmörder“. Der neue Skoda Octavia gewinnt den Test vor dem Golf, A3 und Leon. Der Octavia macht nichts schlechter als Volkswagen oder Audi, bietet dafür mehr Platz und das beste Preis-Leistungsverhältnis. Das sitzt!

Der Skoda Citigo muss sich mit dem Opel Adam (gesprochen: Ädäm) einem neuen Wettbewerber stellen. Das sich der Opel Adam den Blogger Auto Award in der Kategorie „Minicars“ vor dem Citigo holt zeigt, dass Opel mit seinem neuen Kleinwagen etwas richtig gemacht hat. Im aktuellen Kleinwagen-Test der Autobild ist der Citigo praktischer, hat weniger Verbrauch und ist günstiger. Diesmal tauschen Citigo und Adam die Plätze, Skoda gewinnt vor Opel und drei weiteren Wettbewerbern.

Auf autoaid.de wird derzeit ein Skoda Yeti 2,0 TDI 4×4 170 PS getestet. Warum der Yeti keine liebe auf dem ersten Blick war und ob er mit seinen inneren Werten Punkten kann, lest ihr in diesem Einführungsartikel.

Neues vom Skoda Snowman

Apropos Schneemenschen. Seit geraumer Zeit machen sich SUV-Fans berechtigte Hoffnungen auf einen großen Offroader von Skoda. Ich bin mir sicher, dass ein großer Yeti Bruder viele Käufer finden wird. Unter dem Arbeitstitel Snowman experimentiert Skoda bereits mit einem großen SUV. Der neue modularen Querbaukasten ermöglicht eine relativ schnelle und preisgünstige Umsetzung des Projekts. Ich rechne allerdings nicht vor 2016 mit dem Snowman (mir gefällt der Name!). Wie ein großer Yeti auf dieser Basis aussehen könnte, zeigt das Konzept von Theophilus Chin.

Skoda Snowman

Autor: Sebastian Koch

Modelljahr '83, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Wenn ich nicht gerade Zeit mit meiner Familie genieße, dann jogge ich gerne wenn alle anderen noch im Bett liegen, verkaufe Skoda in Siegen, blogge hier seit 2011 für euch darüber und ich verfolge leidenschaftlich den BVB.

4 Gedanken zu „Skoda News der Woche“

  1. Wenn der Snowman auf den Markt kommt, wird er meiner Sympathie sicher sein. Der wird ein Kauf“muss“ eine wirklich gelungene Sache. Skoda macht weiter so.

  2. Die Automacher sollten ‚uns Verbraucher‘ als Berater einstellen. Als neben den dicken Amivans der Renault Espace auf den Markt kam, habe ich gesagt, dass dieses Konzept DAS automobile Konzept der Zukunft sei. VW hat viel Geld verloren, weil man erst Jahre später mit dem Sharan auf den Markt kam und noch viel später mit dem Touran.
    Als der Tiguan auf der IAA vorgestellt wurde, fiel mir vor Schreck das Kinn runter, als ich den lächerlich kleinen Kofferraum sah. Erst in 2016 kommen die Burschen mit einem längeren Skoda Snowman und einem baugleichen Seat auf den Markt. Das hätten wir schon vor Jahren haben können…

    1. VW fährt in den letzten Jahren immer sehr gut damit, nicht der Erste in einem boomenden Segment zu sein. Im Gegenteil: Alle Modelle haben jeweils das Feld von hinten aufgeräumt (Touran, Sharan, Tiguan) und sind nach kurzer Zeit in den Verkaufszahlen an den Konkurrenten vorbeigezogen.So wird es auch beim großen Tiguan bzw. Snowman werden. So wird es auch beim zukünftigen Polo-SUV („Terok“) werden, der den Opel Mokka dann überrunden wird.

Kommentar verfassen