Während andere Hersteller das Thema „Connected Car“ vorantreiben, hört man von Skoda in dieser Hinsicht sehr wenig. Spätestens mit dem Fabia III werden wir aber auch in diesem Bereich einen großen Sprung erleben. Bis dahin freuen wir uns über die kleinen Schritte, wie aktuell die Verbesserung des USB-Anschluss im Octavia III. Ich habe die erweiterte Funktion kurz getestet.

Seit der Produktionswoche 45/2013 wird beim Octavia III das iPhone über den USB-Anschluss als Musikquelle erkannt. Diese Funktion beherrscht derzeit ausschließlich der Octavia III in Verbindung mit dem Navigationssystem Columbus. Bei kleineren Radio- und Navigationsgeräten oder anderen Skoda-Modellen ist der USB-Anschluss nur zum Laden des iPhone zu gebrauchen. Wer trotzdem den unten beschriebenen Komfort haben möchte, der bestellt sich den optionalen Multimediaanschluss mit. Dann entfällt allerdings der USB und Line-In Anschluss, was die Flexibilität bei der Auswahl der Musikquellen erheblich einschränkt.

Skoda USB iPhone_2

Das iPhone wird über den USB-Anschluss als Wechseldatenträger erkannt

Neben der doch eher umkomfortablen Aufteilung nach Interpret und Titel erkennt das Columbus auch die erstellten Wiedergabelisten. Zusätzlich werden über iTunes gekaufte Hörbücher erkannt. Hörbücher von anderen Anbietern (z.B. Audible) werden allerdings ignoriert.

Skoda USB iPhone_3

Das Hauptmenü bietet unter anderem eine Sortierung nach Interpreten

Skoda USB iPhone_1

Ein Blick in den Menüpunkt „Interpreten“

Für mich als iTunes Match Nutzer ist noch wichtig, dass der Song nicht zwingend auf dem Gerät liegen muss. Die Titel werden auch dann angezeigt und abgespielt, wenn diese noch in der Cloud sind.

Fazit:

Die USB -> iPhone Schnittstelle läuft erwartungsgemäß sauber und macht den Multimediaanschluss überflüssig. Jetzt wünsche ich mir nur noch, dass diese Funktion auch auf andere Skoda-Modelle ausgeweitet wird.