Rapid Spaceback – Nur der Golf ist besser

Der Rapid Spaceback kommt nicht an das Gesamtpaket des VW Golf vorbei. Nach den Kriterien der autozeitung ist der kompakte Skoda aber besser als KIA ceed, Ford Focus und Hyundai i30.

Der  getestete Spaceback  muss sich einiges anhören: Hartplastik im Innenraum und fehlende Assistenssysteme sind die größten Kritikpunkte. Am Ende des Tages lässt der Rapid Spaceback trotzdem alle Konkurrenten hinter sich – bis auf den Golf natürlich.

Überragende Preis-Leistung und viel Auto fürs Geld sprechen laut Testredaktion für den kompakten Skoda. Und ganz nebenbei:  Der gelbe Spaceback mit schwarzem Dach hat eigentlich aufgrund der herausragenden Farbkombination den ersten Platz verdient – finde ich… 🙂

Der komplette Test auf autozeitung.de


Rapid Spaceback: Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,8 – 3,8 (l/100km), CO2-Emission kombiniert 134 – 99 (g/km) Effizienzklasse D-A (gemäß VO (EG) Nr.715/2007)

Der Nerd unter den Skoda Verkäufern vom Autohaus Schneider in Siegen, Blogger, Freund des gepflegten Heavy Metal, BVB-Fan und Gründer dieses Blogs.

Terminvereinbarung für ein Beratungsgespräch am besten vorab per Mail.

5 Antworten auf „Rapid Spaceback – Nur der Golf ist besser“

  1. es wundert mich immer wieder, warum nicht baugleiche (von der Fahrzeugklasse her) Fahrzeuge miteinander verglichen werden…hier wäre, statt des Golf, doch mehr der Polo angebracht gewesen….man vergleicht doch auch keinen 7ér BMW mit der Mercedes C Klasse…es sei denn, die Autofirmen „steuern“ etwas Geld dazu

  2. Ich finde nicht das der Rapid vergleichbar ist, mit i30 oder c’eed. Er ist und bleibt ein Polo der künstlich eine Klasse weiter oben getestet wird. Was man auf der IAA an und in diesem Auto sehen konnte war in meinen Augen dürftig. i30, c’eed und Co sind da gefühlt um Längen besser

  3. … dann hat der VW doch sein Ziel erreicht, Du kaufst mit dem Leon dann ein teureres Auto aus dem Konzern 😉

    Der Rapid ist schon interessant, ABER: Die Materialanmutung ist wirklich sehr bescheiden, da liegen selbst Hyundai i30 und KIA Ceed weit vor dem Rapid.

    Skoda sollte überdenken wenigstens in der Elegance-Linie höherwertige Materialien einzusetzen. Ebenso wären neben dem fehlenden Fenstereinklemmschutz ein Regen- und Lichtsensor sowie ein automatisch abblendbarer Innenspiegel wünschenswert. Sind doch alles Sachen, die man in der Kompaktklasse (wenigstens gegen Aufpreis) erwarten kann. Hoffentlich bessert da Skoda noch nach!

  4. Für mich ist der fehlende Einklemmschutz an den Fenstern ein absolutes No-Go. Das Fahrzeug ist an sich sehr gelungen, aber die mangelhaften und gefährlichen Fensterheber katapultieren das Auto aus meiner Auswahl. Wird wohl ein Leon werden. Schade Skoda.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.