Kategorien
News Octavia Superb

Die Phonebox lädt euer Handy ab Modelljahr 2017 kabellos

Skoda stellt die erste Neuerung des Modelljahr 2017 offiziell vor. Im Superb und Octavia wird die Funktion der Phonebox erweitert. Bisher verbessert die Box das Mobilfunksignal – und damit eure telefonische Erreichbarkeit.

Wird euer Skoda nach der Kalenderwoche 22 produziert, könnt ihr euer Mobiltelefon zusätzlich kabellos laden. Das Gerät wird lediglich in die Phonebox gelegt. Für die induktive Energieübertragung nutzt Skoda den Qi Standard.

Bisher unterstützen diese Hersteller die Qi Technologie:

  • Google
  • Blackberry
  • LG
  • Nokia
  • Microsoft
  • Samsung
  • Sony

Apple fehlt in der Auflistung. Mit einer speziellen Hülle lässt sich aber auch das iPhone kabellos laden.

Quelle und Foto: Skoda

Kategorien
Fabia News Octavia Superb

So funktioniert der Online-Check auf Software der EA 189 Dieselmotoren

Wie ihr unweigerlich mitbekommen habt, gibt es derzeit Untersuchungen der Software einiger Dieselmotoren des VW Konzerns. Ich habe mich zu diesem Thema bewusst einige Tage zurück gehalten,  bis sich Skoda offiziell zu der Sache äußert. Das hat man nun getan.

Ab sofort lässt sich vorab prüfen, ob der eigene Skoda die fragliche Software einsetzt. Eine konkrete Lösung gibt es aktuell aber noch nicht, daran arbeitet man im Konzern noch. Dazu aber weiter unten mehr.

Es sind ausschließlich Fahrzeuge mit Dieselmotoren der Baureihe EA 189 betroffen. Die Fahrzeuge sind weiterhin sicher und fahrbereit. Skoda betont, dass aktuelle Neuwagen mit EU-6-Motoren sind nicht betroffen.

Die betroffenen Drei- und Vierzylinder Dieselmotoren der Baureihe EA 189 wurden in folgende Modelle und Baujahre verbaut:

  • Fabia II (Baujahre 2009 bis 2014)
  • Roomster (Baujahre 2009 bis 2015)
  • Rapid (Baujahre 2011 bis 2015)
  • Yeti (Baujahre 2009 bis 2015)
  • Octavia II (Baujahre 2009 bis 2013)
  • Superb II (Baujahre 2009 bis 2015)

Um festzustellen ob das eigene Fahrzeug die fragliche Software einsetzt, könnt ihr einfach hier die

[button link=“http://skoda-recallactions.azurewebsites.net/de-de?s=W&cd=0″ type=“big“ color=“green“ newwindow=“yes“] Fahrgestellnummer prüfen[/button]

Ihr werdet auf diese Seite weitergeleitet:

FIN Abfrage Skoda EA 189

In diese Maske gebt ihr eure Fahrgestellnummer ein. Diese 17-stellige Nummer beginnt mit TMB… und befindet sich im Fahrzeugschein, Serviceheft oder an der Frontscheibe. Groß- und Kleinschreibung spielen keine Rolle. Die Abfrage kann zu zwei Ergebnissen führen.

Nach Eingabe der Fahrzeugdaten erscheint entweder:

Sehr geehrter ŠKODA Kunde! Das Fahrzeug mit dieser FIN ist nicht betroffen.
Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Fahrt mit Ihrem ŠKODA.

Dann ist alles in Ordnung. Oder es kommt die Meldung:

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wir bedauern sehr, Ihnen mitteilen zu müssen, dass die fragliche Software in Ihrem Fahrzeug zum Einsatz kommt. Wir werden alles in unserer Macht Stehende unternehmen, um dies so schnell wie möglich zu beheben. Was Sie auf jeden Fall wissen sollten: Ihr Fahrzeug ist auch jetzt absolut sicher und fahrbereit!

Wir versichern Ihnen, dass der Volkswagen Konzern und ŠKODA intensiv an einer technischen Lösung arbeiten. Für die erforderlichen Maßnahmen werden Ihnen keine Kosten entstehen.

Für detaillierte Informationen und weitere Unterstützung kontaktieren Sie bitte unsere ŠKODA Kundenbetreuung oder wenden sich an Ihren bevorzugten autorisierten ŠKODA Partner.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Dann wisst ihr zumindest darüber bescheid, dass wahrscheinlich in den nächsten Wochen ein Werkstattbesuch ansteht. An einer technischen Lösung wird derzeit gearbeitet. Der Auszug aus einer Pressemitteilung des Konzerns informiert über den aktuellen Stand der Dinge:

„Glauben Sie mir: Auch ich bin ungeduldig. Aber in dieser Situation, in der wir es mit vier Marken und vielen Modellvarianten zu tun haben, ist Sorgfalt noch wichtiger als Tempo.“

Gleichwohl kündigte er an, dass ein Projektteam  einen Aktionsplan erarbeitet habe. In diesen Tagen würden die betroffenen Kunden informiert, dass das Abgasverhalten ihres Fahrzeugs nachgebessert wird. Zudem hat das Unternehmen Websites eingerichtet, auf denen Kunden anhand der Fahrgestellnummer überprüfen können, ob ihr Fahrzeug betroffen ist. Das Unternehmen werde nun den zuständigen Behörden – allen voran dem Kraftfahrtbundesamt – kurzfristig die technischen Lösungen vorstellen und um deren Genehmigung bitten. Müller: „Teilweise wird dabei die Überarbeitung der Software ausreichen. Bei einem Teil der Fahrzeuge werden dagegen auch zusätzliche Eingriffe an der Hardware notwendig sein. Wir werden unsere Kunden fortlaufend über die Maßnahmen informieren und entsprechende Werkstatt-Termine vereinbaren.“

Weitere Informationen gibt es derzeit noch nicht. Wer dennoch eine spezielle Frage hat wendet sich direkt an Skoda. Entweder per Telefon unter 0800 4424 24 6 oder ihr schreibt eine Mail an emission@skoda-auto.de.

Kategorien
News Superb

IAA 2015: Superb Combi SportLine

Ein Highlight der diesjährigen IAA ist der Superb SportLine. Skoda zeigt auf der Messe die neben der Limousine den deutlich schöneren Combi im sportlichen Look.

Das Fahrzeug wird mit folgender Austattung bestellbar sein:

  • 18- oder 19-Zoll-Leichtmetallräder
  • Dunkle Tönung der hinteren Seitenscheiben und der Heckscheibe (SunSet)
  • 15 mm abgesenktes Sportfahrwerk
  • Dreispeichen-Ledersportlenkrads und Leder-Schalthebelknauf
  • Sportsitze mit exklusiven Sitzbezügen
  • Pedalerie in Alu-Optik
  • Dekorleisten in Carbon-Optik
  • Serienmäßig an Bord ist die Funktion Fahrprofilauswahl (Driving Mode Selection)
  • Die adaptive Fahrwerksregelung Dynamic Chassis Control (DCC) ist optional erhältlich

Zu Preisen und Bestellstart hat sich Skoda nicht nicht geäußert. Mit Ausnahme der jeweiligen Benziner- und Diesel-Basisaggregate wird der Superb SportLine mit allen aktuellen Superb-Motorisierungen angeboten.

Der Superb Combi SportLine ist eine optische Wucht:

Superbb Combi SportLine Moon Weiß

Superb Combi SportLine

Superb SportLine Kaban

Skoda Superb IAA 2015

Das Interieur ist im Prinzip ein Octavia RS mit Velours-ähnlichen Sitzbezügen. Klingt seltsam, wirkt aber hochwertig und dem SportLine angemessen.

Superb SportLine Innenraum vorne

Superb SportLine Innenraum hinten

 

Zum Abschluss hier noch ein paar Bilder der Superb SportLine Limousine:

Superb SportLine Limousine Superb SportLine Limousine hinten

 

Fotos: Sebastian Geisheimer

Kategorien
News Superb

IAA Vorschau: Superb Sportline und Rapid Limousine Monte Carlo

Wie bereits angedeutet stellt Skoda auf der IAA einen sportlichen Superb vor – den Superb SportLine. Hier konzentriert man sich auf die sportliche Optik. Der SportLine hat:

  • Schwarze 18- oder 19-Zoll-Leichtmetallräder
  • Dunkel getönte Scheiben (Sunset)
  • 15 mm abgesenktes Sportfahrwerk
  • Dreispeichen-Sportlenkrad
  • Sportsitze mit exklusiven Sitzbezügen
  • Pedalerie in Aluoptik und Dekorleisten in Carbonoptik
  • Schwarzer Kühlergrillrahmen
  • Schwarze Außenspiegel

k-SuperbSportLine

Das Sondermodell wird als Combi und Limousine bestellbar sein. Bis auf die Basismotoren könnt ihr hier aus dem kompletten Motorenangebot auswählen. Preise und Bestellstart sind noch nicht bekannt. Ich denke mal, diese Informationen werden wir auf der Pressekonferenz am 15.09. bekommen.

Die Monte Carlo Reihe bekommt wieder zuwachs. Skoda bietet nach dem Rapid Spaceback Monte Carlo nun auch eine Rapid Limousine Monte Carlo an.

k-DerneueŠKODARapidMonteCarlo

Das Fahrzeug ist ab Mitte November mit dieser Austattung bestellbar:

  • Schwarze 16-Zoll- oder 17-Zoll-Aluräder
  • Schwarze Lackierung von Kühlergrillrahmen, Außenspiegelgehäusen, Front- und Heckspoiler sowie Schwellerleisten und Heckdiffusor
  • Dunkel getönte Scheiben (Sunset)
  • Dunkel getönte Heckleuchten
  • Xenonscheinwerfer
  • Dunkel hinterlegte Nebelscheinwerfer
  • Lederpaket für Sportlenkrad, Schalthebelknauf und Handbremsenhebel
  • Sportsitze

Der Skoda Messestand auf der IAA ist in Halle 3, Stand A05. Auf einer Standfläche von 1.732 Quadratmeter sind diese 17 Fahrzeuge an dem Publikumstagen ausgestellt:

  • Superb Combi SportLine
  • Superb Combi Style
  • Superb Combi L&K
  • Superb Combi GreenLine
  • Superb Style
  • Superb SportLine
  • Octavia Scout
  • Octavia Combi G-TEC
  • Octavia RS 230
  • Yeti Monte Carlo
  • Rapid Spaceback ScoutLine
  • Rapid Spaceback Red and Grey
  • Fabia Combi Monte Carlo
  • Fabia Monte Carlo
  • Fabia Red and Grey
  • Citigo Monte Carlo
  • Fabia R5 Combi

Wer von euch fährt dieses Jahr zur IAA und sieht sich die Modelle vor Ort an?

Fotos: Skoda

 

Kategorien
News Superb

IAA-Vorschau: Kein Roomster, dafür Superb GreenLine und Monte Carlo?

Gute zwei Wochen noch, dann beginnt die IAA in Frankfurt. Wir habe leise gehofft, dort den neuen Roomster zu sehen. Man hat sich in Mlada Boleslav aber dagegen entschieden. Die zweite Generation bleibt bis 2016 unter Verschluss. Ein neues Modell bekommen wir auf der Messe nicht zu sehen. Aber was dürfen wir dieses Jahr von Skoda erwarten?

Sicher ist die Deutschlandpremiere und der gleichzeitige Bestellstart des Octavia RS Sondermodell 230. Ausserdem ist klar, dass auf dem Skoda Messegelände der neue Superb Combi steht.

Diese Woche kam die Bestätigung, dass der Superb GreenLine vorgestellt wird. Das als Combi und Limousine verfügbare Sparwunder wird von einem 1,6 TDI mit 88 kW (120 PS) angetrieben. Die Verbrauchswerte klingen spannend: 3,7 l auf 100 Kilometer und ein CO2-Ausstoß von 95 g/km (96 g/km Superb Combi).

Der neue Superb GreenLine steht auf der IAA 2015
Der neue Superb GreenLine steht auf der IAA 2015

Äußerlich gibt es die üblichen Karosserieanpassungen des GreenLine Modells wie ein 15 mm tieferes Fahrwerk und Spoiler. Die maximale Reichweite beträgt 1,780 Kilometer – das ist mal ein Wort!

Spekuliert wird derzeit über eine sportliche Variante des Superb. Kein Superb RS, aber eine optische aufgepeppte Variante. Sowas wie ein Superb Monte Carlo.

16858582654_3c1cce2370_b 17293309848_fe6812c1e3_b

Das Rendering von theophiluschin.com zeigt, wie ein solches Fahrzeug aussehen könnte.

Vielleicht zaubert Skoda noch was aus dem Hut. Vielleicht ein weiteres Octavia RS Sondermodell? Was erwartet ihr von Skoda auf der IAA in Frankfurt?