Superb SportLine – Es kommt Bewegung in die Sache

Im September letzten Jahres zeigt Skoda den Superb SportLine. Ein verdammt attraktives Fahrzeug. Da möchte man sich direkt einen von bestellen. Oder zwei. Das Problem: Seit über neun Monaten nach der Vorstellung ist der SportLine nicht bestellbar.

Nun befinden wir uns aber auf der Zielgeraden. Skoda veröffentlicht die ersten Videos. Ein sicheres Zeichen dafür, dass der SportLine in kürze an den Start geht. Ich finde wir haben jetzt lange genug gewartet.

Genießt die Videos:

Skoda Superb Combi SportLine (Direktlink)

Skoda Superb Limousine SportLine (Direktlink)


Beitrag veröffentlicht

in

,

von

Schlagwörter:

Kommentare

8 Antworten zu „Superb SportLine – Es kommt Bewegung in die Sache“

  1. Avatar von Sascha
    Sascha

    So, ab jetzt können wir auch in Deutschland fleißig konfigurieren!

  2. Avatar von Martin H.
    Martin H.

    ..nun ist er wohl auch in Deutschland konfigurierbar

  3. Avatar von Marcel
    Marcel

    Nun ist der Wagen auch im schweizer Konfigurator verfügbar.

  4. Avatar von Daniel Wille
    Daniel Wille

    Im tschechischen Konfiguration ist er auch schon! Vielleicht hat ja jemand die Muße die Unterschiede herauszuarbeiten / zu übersetzen. Die Felgen gefallen mir jedenfalls sehr gut!

  5. Avatar von Sascha
    Sascha

    Komisch, von den seitlichen „SportLine“-Emblemen hat man sich wohl auch schon wieder verabschiedet?!

  6. Avatar von Karsten
    Karsten

    Es ist kein neuer Motor in Planung. Es bleibt max. beim 2.0 TSI mit 280 PS. Ist ja auch ein SportLine und kein RS!

  7. Avatar von Jan
    Jan

    Können die nicht bitte einfach nen RS bringen? Und n Coupe?!

  8. Avatar von Michael
    Michael

    4×4 sehr schön, Innenaussttung erinnert an den Octavia RS, auch fein. Nur welche Motorisierung erwartet uns, 2,0 /300PS?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.