Es ist Mai und die Sonne lässt sich endlich wieder blicken. Wer kann holt sein Cabrio aus der Garage um ein paar Ausflugsziele anzufahren oder dieses stolz vor der Lieblingseisdiele zu präsentieren. Und ich frag mich: „Warum gibt es eigentlich kein Cabrio von Skoda?“

Die Tschechen konnten schöne Cabrios bauen. Mein Favorit unter den Skoda Cabrios ist der Felicia Cabrio von 1959. Die erhaltenen Exemplare schlummern im Skoda Museum oder werden zur Oldtimer-Rallye mal kurz an die frische Luft gelassen.

Als Skoda Fahrer der Gegenwart ist uns das Cabrio-Vergnügen leider nicht gegönnt. Die zu erwartenden Stückzahlen sind laut Skoda zu gering, wirtschaftlich macht ein Cabrio daher keinen Sinn. Wobei es die wenigsten Hersteller schaffen mit ihren Cabrios Gewinn zu erwirtschaften. Eher geht es um Lifestyle, Markenimage und Prestige.

Ein solches Prestigeobjekt kann und will sich Skoda nicht leisten – noch nicht. Wenn Skoda wie erwartet weiter wächst, wird man sich Gedanken um weitere Nischenmodelle machen müssen. Dazu gehört ein großes SUV und ein Cabrio, beide Modelle sind ab 2016 denkbar.

Wie ein modernes Skoda Cabrio auf der Basis des Octavia III aussehen könnte, zeigt ein gelungener Aprilscherz von autoweb.cz. Ein heißes Teil, darf gerne so kommen…!