Kategorien
News

Der SCALA MONTE CARLO kommt noch dieses Jahr

Skoda zeigt die sportliche Variante des SCALA auf der diesjährigen IAA. Erste offizielle Bilder vom Monte Carlo gibt es auch schon:

Nicht nur das Design, sondern auch die Serienausstattung des Monte Carlo kann sich sehen lassen. Mit an Bord sind:

  • Voll-LED-Scheinwerfer
  • 17 Zoll Alufelgen, optional 18 Zoll
  • Sportsitze
  • Sportlenkrad mit Multifunktion
  • LED Ambientebeleuchtung
  • Panoramadach mit verlängerter Heckscheibe
  • Schwarzer Dachspoiler
  • Schwarzer Heckdiffusor
  • Schwarzer „SKODA“-SChriftzug am Heck
  • Überarbeitete Frontschürze
  • Außenspiegel und Grillrahmen in Schwarz
  • Getönte Scheiben (Sunset)

Dem SCALA passt der Monte Carlo-Look richtig gut. Preisen sind noch nicht bekannt. Die Markteinführung ist noch in diesem Jahr.

Fotos: SKODA

Kategorien
Citigo News

Erste Bilder vom elektrischen CITIGOe

Mitten in Prag laufen aktuell die Werbeaufnahmen für den neuen Citigo. Dadurch erhalten wir den ersten uneingeschränkten Blick auf die rein elektrische Version des Kleinstwagen.

Gegenüber des Vorgängers gibt es ein paar deutliche Anpassungen. Das traditionell runde Skoda-Logo verschwindet vom Heck und wird durch den SKODA-Schriftzug ersetzt. Darunter erscheint die Bezeichnung CITIGOe sowie das iV-Zeichen. Am geänderte Kühlergrill seht ihr zukünftig sofort, wenn ein elektrischer Citigo auf euch zukommt.

In den kommenden Wochen wird Skoda die Vorbestellung freigeben und die ersten Fahrzeuge werden noch im letzten Quartal diesen Jahres produziert.

Der CITIGOe wird ein Reichweite von 270km erreichen.

Quelle: idnes.cz

Kategorien
News Superb

Erste Skizze des Superb Facelift zeigt die kleinen Änderungen

Die erste Designskizze des Superb zeigt die Front des neuen Skoda Superb Facelift. Die Weltpremiere überarbeiteten Flaggschiffs findet während der diesjährigen Eishockey-WM in Bratislava statt.

Auffällig ist die Leiste zwischen den Nebelscheinwerfern und die LED-Hauptscheinwerfer. Am Heck verschwindet das Skoda-Logo und wird durch den SKODA-Schriftzug ersetzt. Ansonsten hält man sich mit riesigen Designänderungen vornehm zurück. Das aktuelle Design des Superb ist weiterhin modern und schick, da finde ich die kleinen Detailsanpassungen richtig.

Die Eishockey-Weltmeisterschaft wird vom 10. bis 26. Mai ausgetragen. Für die Weltpremiere des Superb Facelift gibt es zwar noch keinen konkreten Termin, diese findet aber wahrscheinlich zum Start der K.O.-Phase am 23.05. statt. Mit einem Bestellstart rechne ich schon im Juni 2019.

Foto: Skoda

Kategorien
Kamiq News

SKODA KAMIQ – So sieht er aus und das kann er

Skoda hat im SUV-Bereich Nachwuchs bekommen. KAMIQ heißt der kleine und wird unter anderem die Roomster und Yeti-Fahrer überzeugen. Mit dem City-SUV ist für Skoda die SUV-Familienplanung vorerst abgeschlossen.

Mit 4,24 Meter ist das Fahrzeug nur minimal länger als der Skoda Yeti (4,22 Meter) oder der Roomster (4,20 Meter). Zwar zielt die Marketing-Abteilung auf die „junge, Online-affine Zielgruppe der City-SUV“, aber aus dem täglichen Gesprächen mit euch ist das Fahrzeug vor allem für Fahrer der beiden oben genannten Modelle interessant. Wer gerne hoch Sitzen möchte, aber kein riesiges Fahrzeug braucht – der sollte sich im Herbst den KAMIQ einmal genauer ansehen.

Ausstattungen

Für so ein „kleines“ Modell gibt es eine umfangreiche Liste an Sonderausstattungen. Ab Werk baut Skoda sogar schon einen Frontradar- und Spurhalteassistenten ein. Wer möchte rüstet den KAMIQ so richtig auf. Einige Highlights sind:

  • ACC bis 210 km/h
  • Proaktiver Insassenschutz
  • Spurwechsel-Assistent
  • Rückfahrkamera
  • Digitales Cockpit
  • Soundsystem mit 405 Watt
  • Elektrische Heckklappe
  • Türkantenschutz

Motorisierung

Alle Motoren des KAMIQ sind Direkteinspritzer mit Turboaufladung. Sie verfügen über Bremsenergierückgewinnung sowie Start-Stopp-Automatik und erfüllen die aktuell strengste Abgasnorm Euro 6d-TEMP.

Die Benziner sind mit einem Ottopartikelfilter ausgerüstet. Die 1,0 TSI sind Dreizylinder, der 1,5 TSI ein Vierzylinder. Folgende Benzinmotoren werden für den KAMIQ verfügbar sein:

  • 1,0 TSI 70 kW (95 PS) 5-Gang-Schaltgetriebe mit max 175 Nm Drehmoment
  • 1,0 TSI 85 kW (115 PS) 6-Gang-Schaltgetriebe mit max. 200 Nm Drehmoment
  • 1, 0 TSI DSG 85 kW (115 PS) 7-Gang-Direktschaltgetriebe mit max. 200 Nm Drehmoment
  • 1,5 TSI ACT 110 kW (150 PS) 6-Gang-Schaltgetriebe mit max. 250 Nm Drehmoment
  • 1,5 TSI ACT DSG 110 kW (150 PS) 7-Gang-DSG mit max. 250 Nm Drehmoment

Der 1,6 Liter Turbodiesel ist ein Vierzylinder mit SCR-Katalysator und AdBlue-Einspritzung. Den Diesel gibt es in zwei Getriebevarianten:

  • 1,6 TDI SCR 85 kW (115 PS) 6-Gang Schaltgetriebe mit 250 Nm Drehmoment
  • 1,6 TDI SCG DSG 85 kW (115 PS) 7-Gang-DSG mit 250 Nm Drehmoment

Als alternativen Antrieb wird Skoda den KAMIQ auch als Erdgasvariante anbieten:

  • 1,0 G-TEC 66 kW (90 PS)

Videos und Ersteindrücke:

Zum Abschluss findet ihr hier die hilfreichsten Videos zum KAMIQ:

Fahrzeugvorstellung von Jens Stratmann (Voice Over Cars)
In 30 Sekunden die Highlights des KAMIQ
Die vollständige Präsentation des KAMIQ (knapp 09 Minuten)

Preise sind aktuell noch nicht bekannt. Die Vorstellung des kleinen SUV ist für Herbst 2019 geplant. Wer als erstes eine Einladung zur KAMIQ-Probefahrt in Siegen erhalten möchte, dem empfehle ich den Siegerländer Skoda-Newsletter:

Die Verbrauchsangaben zum offiziellen Kraftstoffverbrauch innerorts, außerorts und kombiniert sowie zu den CO2-Emissionen liegen derzeit noch nicht vor, da das Fahrzeug noch nicht zum Verkauf angeboten wird und daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG unterliegt.

Fotos: Skoda

Kategorien
News Tipps und Erfahrungsberichte

WLAN-Hotspot im Skoda: So geht´s!

Ihr könnt im Skoda bis zu acht Personen gleichzeitig einen WLAN-Hotspot zu Verfügung stellen. Dafür benötigt Ihr nur eine Datenkarte und das Navigationsgerät Columbus. Diese kurze Anleitung hilft euch, den Hotspot einzurichten.

Im Handschuhfach befindet sich zwischen den beiden SD-Kartenslots der Schacht für die SIM-Karte. Dort steckt ihr die SIM in der Größe „mini“ (Standardgröße 25×15 mm) ein. Wichtig: Mit der abgeschrägten Ecke links und den Kontakten nach unten einstecken, bis die Karte einrastet.

Ist die Datenkarte per PIN-Code geschützt, gebt ihr diesen nach den einstecken der SIM-Karte ein. Ich empfehle die PIN direkt durch das antippen der Diskette zu speichern.

Die Datenkarte ist jetzt aktiviert und Ihr könnt einen Hotspot aufbauen. Dazu geht ihr folgendermaßen vor:

Hotspot einschalten

Prüft bitte zuerst, ob der Hotspot angeschaltet ist. Mit angeschalteter Zündung geht ihr im Navigationsgerät auf

MENÜ -> SETUP (Zahnradsymbol) -> WLAN -> Mobiler Hotspot -> Mobiler Hotspot

Dort setzt Ihr nun einen Haken und aktiviert den Hotspot.

Hotspot einstellen

Jetzt konfiguriert Ihr euren Hotspot in folgendem Menüpunkt:

MENÜ -> SETUP (Zahnradsymbol) -> WLAN -> Mobiler Hotspot -> Einstellungen Hotspot

Hier können folgende Einstellungen geändert werden:

  • Sicherheitsstufe: Immer auf WPA2 lassen!
  • Netzwerkschlüssel: Hier legt Ihr das Passwort fest
  • SSID…: Hier könnt Ihr einen Namen für den Hotspot vergeben
  • Netzname (SSID) nicht senden: Die Sichtbarkeit des Hotspot einstellen

Verbindung herstellen

Jetzt ist alles vorbereitet. Sucht nun mit eurem Smartphone oder Tablet nach dem oben eingestellten Hotspot-Namen, verbindet euch mit dem angegebenen Passwort und fertig!

Dazu noch ein kurzes Video:

Weitere Fragen beantworte ich gerne in den Kommentaren