Kategorien
Kamiq News

Das dritte SUV nennt sich auch in Europa KAMIQ

Seit 2018 bietet Skoda für den chinesischen Markt einen SUV mit dem Namen KAMIQ an. Nicht ganz so hochwertig wie der KODIAQ oder KAROQ, aber zumindest von der Optik nah dran.

Heute enthüllt Skoda, dass der neue Crossover auch auf den Modellnamen Skoda KAMIQ hört. Damit gibt es einen KAMIQ in Europa und einen in China. Es handelt sich dabei aber um zwei unterschiedliche und eigenständige Modelle.

Damit bleibt sich der Hersteller mit seiner SUV Namensgebung (Vorne K, hinten Q) treu. Die Weltpremiere ist im März 2019 auf dem Genfer Auto-Salon.

Kategorien
News Scala

SCALA ist bestellbar! Das sind die Ausstattungen und Pakete im Detail

Ab sofort ist der neue Skoda SCALA im Konfigurator. Direkt zum Start sind alle drei Ausstattungsvarianten Active, Ambition und Style bestellbar. Dazu gibt es einige Ausstattungspakete. Ein Navigationsgerät und weitere Motorisierungen folgen später in diesem Jahr.


Active

Die Einstiegsausstattung beginnt bei 21.500 Euro und ist aktuell nur als 1,6TDI mit 85kW (115 PS) bestellbar. Im Laufe des Jahres 2019 folgt die interessante Basismotorisierung 1,0 TSI 70 kW (95 PS) zum Preis von 17.350 Euro.

Serienausstattung Active

  • Teil-LED-Hauptscheinwerfer und -Heckleuchten
  • Elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel
  • Fahrlicht- und Spurhalteassistent
  • Speedlimiter
  • Frontradarassistent inklusive City-Notbremsfunktion
  • Infotainmentsystem Swing inklusive kapazitivem Multi-Touch-Display im 6,5-Zoll-Format
  • zwei USB-Anschlüssen
  • SD-Karten-Slot
  • ŠKODA Connect.

Ausstattungspakete für Active

Cool & Sound (840 Euro)
  • Klimaanlage
  • DAB+
  • Vier zusätzliche Lautsprecher

Ambition

In der mittleren Ausstattungsvariante stehen die Benziner 1,0 TSI 85 kW (115 PS) und 1,5 TSI DSG 110 kW (150 PS) zur Auswahl. Und der TDI 85 kW (115 PS) als Schalter oder Automatik.

Die Ambition-Ausstattung startet mit dem 1,0 Benziner bei 21.450,- Euro.

Serienausstattung Ambition

Für die mittlere Ausstattung zahlt ihr 2.850,- Euro mehr. Dafür bekommt ihr zusätzlich zur Active Ausstattung folgendes:

  • 16 Zoll Leichtmetallfelgen Alaris
  • Nebelscheinwerfer im Frontstoßfänger
  • Klimaanlage
  • Mittelarmlehne vorne inklusive Ablagefach
  • Telefonfreisprecheinrichtung mit Bluetooth-Funktion
  • Multifunktionslederlenkrad
  • Lederelemente an Schalt- und Handbremshebel
  • Parksensoren hinten

Ausstattungspakete für Ambition

Ablage (100 Euro)
  • Abfalleimer
  • Handyhalter
  • Klapptische an der Rückseite der Vordersitze
Dynamic (630 Euro)
  • Sportsitze in Stoff mit Microfaser-Elementen
  • Sportlenkrad
  • Alu-Pedalerie
  • Schwarzer Dachhimmel
Image (330 Euro)
  • Voll-LED-Heckleuchten mit animierten Blinker
  • Verlängerte Heckscheibe
  • Dachkantenspoiler in Wagenfarbe
  • Schwarze Außenspiegel
Emotion (1.450 Euro)
  • Voll-LED Hauptscheinwerfer mit LED Tagfahr-, Kurven- und Abbiegelicht sowie Halogen-Nebelscheinwerfer
  • Voll-LED-Heckleuchten mit animierten Blinker
  • Panoramaglasdach
  • Verlängerte Heckscheibe
  • Schwarz lackierter Dachkantenspoiler
  • Schwarze Außenspiegel
Komfort – Ambition (990 Euro)
  • 2-Zonen Klimaanlage Climatronic
  • Beheizbare Vordersitze
  • Höhenverstellbarer Beifahrersitz
  • KESSY, schlüsselloses Zugangs- und Start-Stopp-System
  • Elektrische Heckklappe

Style

In der höchsten Ausstattung habt ihr die gleiche Motorenauswahl wie beim Ambition. Die Preisdifferenz zum Ambition beträgt 1.950 Euro.

Serienausstattung Style

Für den Aufpreis von knapp 2.000 Euro erhalten ihr zusätzlich zur Ambition-Ausstattung folgendes:

  • 17-Zoll-Leichtmetallfelgen im Design Stratos
  • Regensensor
  • Automatische Innenspiegelabblendung
  • Nebelscheinwerfer im Stoßfänger mit Abbiegelicht
  • Heckleuchten in Voll-LED
  • Beheizbare Vordersitze
  • Zwei-Zonen-Klimaanlage Climatronic inklusive klimatisierbarem Handschuhfach
  • Dekorelemente um die Mittelkonsole in Piano-Black
  • Infotainmentsystem Bolero mit Multi-Touch-Display im 8-Zoll-Format
  • Acht Lautsprecher
  • SmartLink+

Austattungspakete für Style

Ablage (100 Euro)
  • Abfalleimer
  • Handyhalter
  • Klapptische an der Rückseite der Vordersitze
Dynamic (490 Euro)
  • Sportsitze in Stoff mit Microfaser-Elementen
  • Sportlenkrad
  • Alu-Pedalerie
  • Schwarzer Dachhimmel
  • Ambientebeleuchtung in Weiß / Rot
Image (210 Euro)
  • Voll-LED-Heckleuchten mit animierten Blinker
  • Verlängerte Heckscheibe
  • Dachkantenspoiler in Wagenfarbe
  • Schwarze Außenspiegel
Emotion (1.330 Euro)
  • Voll-LED Hauptscheinwerfer mit LED Tagfahr-, Kurven- und Abbiegelicht sowie Halogen-Nebelscheinwerfer
  • Voll-LED-Heckleuchten mit animierten Blinker
  • Panoramaglasdach
  • Verlängerte Heckscheibe
  • Schwarz lackierter Dachkantenspoiler
  • Schwarze Außenspiegel
  • Abbiegelicht in Hauptscheinwerfern ersetzt das in den Nebelscheinwerfer integrierte Abbiegelicht
Komfort – Style (590 Euro)
  • KESSY, schlüsselloses Zugangs- und Start-Stopp-System
  • Elektrische Heckklappe
  • Elektrisch einstellbarer Fahrersitz

Im Sommer folgt noch der 1,0 TSI mit 70 kW (95 PS) sowie eine DSG-Variante für den 1,0 TSI 85 kW (115 PS). Für Ende des Jahres plant Skoda einen SCALA G-TEC mit CNG-Antrieb. Auch ein 1,5 TSI Schalter mit 85 kW (115 PS) ist für dieses Jahr noch geplant.

Das neue 9,2″ große Navigationsgerät Amundsen ist voraussichtlich ab März verfügbar. Skoda wird zu diesem Zeitpunkt wieder ein Businesspaket mit Navigation, Gepäcknetztrennwand und virtuellem Cockpit zusammenstellen. Auch ein CANTON-Soundsystem kommt in den nächsten Wochen noch dazu.

Weitere Fragen zum Fahrzeug oder Ausstattung beantworte ich gerne in den Kommentaren.


SCALA 1,0 TSI 70 kW (95 PS)
Die Verbrauchsangaben zum offiziellen Kraftstoffverbrauch innerorts, außerorts und kombiniert sowie zu den CO2-Emissionen liegen derzeit noch nicht vor, da das Fahrzeug noch nicht zum Verkauf angeboten wird und daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG unterliegt.

SCALA 1,0 TSI 85 kW (115 PS)
innerorts 6,4 l/100km, außerorts 4,2 l/100km, kombiniert 5,0 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 113 g/km, CO2-Effizienzklasse B

SCALA 1,5 TSI DSG 110 kW (150 PS)
innerorts 6,4 l/100km, außerorts 4,2 l/100km, kombiniert 5,0 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 113 g/km, CO2-Effizienzklasse B

SCALA 1,6 TDI 85 kW (115 PS)
innerorts 5,1 l/100km, außerorts 3,6 l/100km, kombiniert 4,2 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 108 g/km, CO2-Effizienzklasse A

SCALA 1,6 TDI DSG 85 kW (115 PS)
innerorts 4,9 l/100km, außerorts 3,7 l/100km, kombiniert 4,1 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 108 g/km, CO2-Effizienzklasse A

Fotos: Skoda

Kategorien
News Superb

Das Superb Facelift und die Suche nach den Änderungen

Aktuell kursieren die ersten inoffiziellen Bilder des Superb Facelift durch das Netz. Die Änderungen zum aktuellen Modell sind auf dem ersten Blick kaum erkennbar. Auf dem zweiten Blick fällt dann doch auf, dass die Bi-Xenonscheinwerfer durch LED ersetzt wurden. Dazu ein geänderter Kühlergrill und ein modifizierte Stoßfänger

Nach dem Teaser des neuen SUV wissen wir nun auch, dass Skoda dynamische Blinker verbaut. So ein kleines Highlight kann ich mir noch vorstellen.

Im Innenraum wird sich noch weniger ändern. Ein virtuelles Cockpit sowie die aktuelle Version der Infotainmentsysteme wird aktuell bereits verbaut. Hier ändern sich nur noch Details, zum Beispiel die Sitzbezüge oder es werden neue Materialien eingesetzt.

Das Superb Facelift wird im zweiten Quartal offiziell vorgestellt. Die Plugin-Hybrid Version erwarte ich etwas später, aber noch in diesem Jahr.

Weitere Bilder zum Facelift findet ihr hier auf auto.cz

Kategorien
Kamiq News

Im März kommt das nächste Skoda-SUV

Da ist endlich das erste Lebenszeichen des neuen SUV von Skoda. Und der erste Eindruck ist ein guter!

Der Crossover ist ein Mix aus FABIA und KAROQ. Ein kompaktes und wendiges Fahrzeug mit hohem Einstieg. Damit wird er die Lücke schließen, die der Roomster hinterlassen hat.

Auf dem Teaserbild und Video lässt sich eine bullige Front erahnen. Dazu kommt ein nach oben abgesetztes Tagfahrlicht und dynamische Blinklichter. Dank das modularen Querbaukasten sind die modernen Assistenzsysteme mit an Bord.

Skoda hält aktuell den Namen noch unter Verschluss. Die Weltpremiere des Crossover ist schon im März 2019 auf dem Genfer Auto-Salon. Bestellstart vermutlich noch im 3. Quartal diesen Jahres.

Foto und Video: Skoda

Kategorien
News Skoda Connect

Skoda Connect schnell und einfach mit dem Smartphone aktivieren

Wer einen neuen Skoda fährt, hat (bis auf den Citigo) Skoda Connect mit an Bord. Um die Funktion zu nutzen, müsst Ihr Skoda Connect akivieren. Eine Anleitung für die Aktivierung über den Desktop-PC findet ihr hier.

Dieser Artikel nimmt euch an die Hand und zeigt Schritt für Schritt, wie Skoda Connect mit der Skoda Connect App aktiviert wird. Am besten schnappt ihr euch euer Smartphone und befolgt diese drei Schritte.

1) Download der Skoda Connect App

Zuerst ladet Ihr euch die App für Android-Geräte aus dem Google Playstore:

MyŠKODA
MyŠKODA
Entwickler: ŠKODA AUTO a.s.
Preis: Kostenlos
  • MyŠKODA Screenshot
  • MyŠKODA Screenshot
  • MyŠKODA Screenshot
  • MyŠKODA Screenshot
  • MyŠKODA Screenshot
  • MyŠKODA Screenshot
  • MyŠKODA Screenshot
  • MyŠKODA Screenshot

iPhone nutzer besuchen natürlich den Apple Appstore:

‎MyŠKODA
‎MyŠKODA
Entwickler: Skoda Auto a.s.
Preis: Kostenlos
  • ‎MyŠKODA Screenshot
  • ‎MyŠKODA Screenshot
  • ‎MyŠKODA Screenshot
  • ‎MyŠKODA Screenshot
  • ‎MyŠKODA Screenshot
  • ‎MyŠKODA Screenshot
  • ‎MyŠKODA Screenshot
  • ‎MyŠKODA Screenshot
  • ‎MyŠKODA Screenshot

2) Account anlegen

Sobald die App auf dem Smartphone ist, legt Ihr einen Account an. Ihr benötigt eine E-Mail Adresse und vergebt ein Passwort.

Dieses Passwort muss mindestens sieben Zeichen haben und zwei der folgenden Zeichengruppen enthalten:

  • Kleinbuchstaben
  • Großbuchstabe
  • Ziffer
  • Sonderzeichen

Nachdem Ihr eure Emailadresse bestätigt habt ist der Skoda Connect Account aktiv. Jetzt meldet ihr euch in der App mit eurer Email und dem Passwort an. 

3) Fahrzeug registrieren

Nachdem ihr euch mit euren Zugangsdaten in der App eingeloggt habt, erscheint sofort der Punkt: „Fahrzeug hinzufügen“. Nach einem beherzten Touch auf das grüne Kreuz gebt ihr die Fahrgestellnummer eures neuen Skoda ein.

Ihr könnt die Fahrgestellnummer vom Fahrzeugschein oder der Windschutzscheibe scannen. Da das bei mir nicht immer auf Anhieb funktioniert, empfehle ich aber die Fahrgestellnummer einzutippen.

Anschließend werden die verfügbaren Dienste angezeigt. Die proaktiven Dienste sowie Remote Access und Notruf sind bei allen Fahrzeugen dabei. Infotainment Online ist bei allen Fahrzeugen mit Navigationssystem verfügbar. Da es erstmal nichts kostet, einfach auf „Weiter“ bestätigen und anschließend den Nutzungsbestimmungen zustimmen.

Jetzt erhaltet ihr den Registrierungscode mit einer Anleitung, wie dieser im Radio oder Navigationsgerät einzugeben ist.

Fertig!