Neue Studie MissionL wir auf der IAA vorgestellt

Foto: Skoda
Foto: Skoda

Nach vielen Spekulationen um das neue Modell zwischen Fabia und Octavia hat Skoda heute in einer Pressemitteilung die ersten offiziellen Bilder veröffentlicht. Die Studie nennt sich MissionL und soll schon sehr nah an dem Serienmodell sein. Auffällig ist die neue Frontpartie, welche schon in der letzten Studie Mission D zu sehen war. Daher ist zu vermuten, dass dies das neue Markengesicht auch in Serie gehen wird. Das wirkt etwas dynamischer als bisher, erinnert mich jedoch an die KIA Studien.

Das neue Modell soll für Europa, Russland und China eingeführt werden. Der indische Markt bekommt laut Pressemitteilung eine „eigene Variante des Modells“. Wie dieses Modell für Indien aussehen könnte ist auf diesem Foto zu erkennen.

Die offizielle Vorstellung der Studie findet mit einer Pressekonferenz am 13.09. um 12:15 auf der IAA statt.

Der Nerd unter den Skoda Verkäufern vom Autohaus Schneider in Siegen, glücklicher Ehemann und Vater, Freund des gepflegten Heavy Metal, BVB-Fan und Gründer dieses Blogs.

Erstes echte Foto vom neuen Felicia

Ich habe bereits vor ein paar Tagen erwähnt, dass in Indien der neue Skoda ausprobiert wird. Bisher war der Wagen aber immer in Folie eingehüllt oder es gab selbstgemachte Computerzeichnungen. Heute bringt uns autocarindia.com den ersten Schnappschuss des neuen Modells, und das klar und deutlich. Das neue Modell sucht noch nach einem Namen, Fabia Sedan fällt wohl raus. Dies ist ein komplett neues Modell zwischen dem Fabia und Octavia. Die Inder nennen ihn Lauretta, eine Verniedlichung vom Octavia der dort Laura heißt. Für den europäischen Markt halte ich den Namen Felicia für realistisch.

Auf dem Bild ist zu erkennen, dass der Felicia äußerlich dem Fabia sehr ähnelt. Die Front sowie auch die Alufelgen vom Fabia sorgen dafür, das einem das Fahrzeug bekannt vor kommt. Auf den Erlkönig Fotos aus dem letzten Artikel konnte man aber eine deutlich breitere Karosserie erkennen. Das Auto scheint bereits fertig zu sein, daher ist eine Veröffentlichung noch in diesem Jahr durchaus möglich. Autocarindia.com erwartet die Vorstellung des Felicia im Oktober und die Auslieferung noch im Dezember diesen Jahres.

Der deutsche Markt benötigt ein solches Auto eigentlich nicht. Da wir ein Kombi-Land sind, kommt für uns ein Stufenheck in den seltensten Fällen in die Garage. Der indische Markt ist allerdings unglaublich heiß auf diese Modelle. Dies wird auch der Hauptmarkt des neuen Felicia werden, bei uns könnte er der preiswerte Nachfolger des Octavia Tour werden.

Der Nerd unter den Skoda Verkäufern vom Autohaus Schneider in Siegen, glücklicher Ehemann und Vater, Freund des gepflegten Heavy Metal, BVB-Fan und Gründer dieses Blogs.