Designstudie VisionS zeigt Ausblick auf den Skoda Kodiaq

Skoda zeigt erstmals öffentlich, wie man sich ein großes SUV oberhalb des kompakten Yeti vorstellt. Das Showcar gibt einen Ausblick auf den neuen großen SUV, den Skoda Kodiaq. Ausserdem soll er als Designgrundlage für alle zukünftigen Skoda SUV dienen. Die Studie steht in rund vier Wochen auf dem Genfer Autosalon.

Das Fahrzeug hat eine Länge von 4,70 Meter, ist 1,91 Meter breit und
1,68 Meter hoch. Im Innenraum bietet er auf drei Sitzreihen Platz für insgesamt sechs Passagiere. Der Skoda Kodiaq wird bis zu sieben Personen Platz bieten.

Das Design

Die Kanten der Motorhaube laufen auf das Markenlogo zu. Der breite Grill und die vier keilförmigen, hochgesetzten und mit LED bestückten Scheinwerfer prägen das Gesicht des VisionS.

SUV-Designstudie ŠKODA VisionS feiert Premiere in Genf: Das Außendesign des ŠKODA VisionS spiegelt die neue gestalterische Identität der Marke wider – überführt ins SUV-Segment. Alle Kanten und Schnitte sind klar, präzise und scharf gestaltet.
SUV-Designstudie ŠKODA VisionS feiert Premiere in Genf: Das Außendesign des ŠKODA VisionS spiegelt die neue gestalterische Identität der Marke wider – überführt ins SUV-Segment. Alle Kanten und Schnitte sind klar, präzise und scharf gestaltet.

Die herausgezogene Tornadolinie spannt sich über die Karosse. Die eckigen Radhäuser betonen den Offroad-Charakter.

SUV-Designstudie ŠKODA VisionS feiert Premiere in Genf: Das Heck des ŠKODA VisionS ist skulptural geformt. Ein kräftiger Diffusoreinsatz fasst die großen Abgasendrohre ein und vermittelt dem großen SUV einen optisch starken Stand auf der Straße.
SUV-Designstudie ŠKODA VisionS feiert Premiere in Genf: Das Heck des ŠKODA VisionS ist skulptural geformt. Ein kräftiger Diffusoreinsatz fasst die großen Abgasendrohre ein und vermittelt dem großen SUV einen optisch starken Stand auf der Straße.

Unter der niedrigen Heckscheibe liegen das Skoda Logo und die flachen Heckleuchten mit dynamisch geschliffenem kristallinem Gehäuse. Der Skoda typische C-Bogen beginnt in den Heckleuchten und läuft in den flachen Reflektoren weiter.

Das Showcar macht Lust auf mehr, oder? In einem guten halben Jahr zeigt Skoda das „Original“ in Paris. Ich bin gespannt…!

Der Nerd unter den Skoda Verkäufern vom Autohaus Schneider in Siegen, glücklicher Ehemann und Vater, Freund des gepflegten Heavy Metal, BVB-Fan und Gründer dieses Blogs.

Skoda KODIAQ – Das SUV mit Q ?

Skoda bringt Anfang 2017 seinen großen SUV auf den Markt. Bisher war nur der Projektname Snowman bekannt. Skoda wird nicht müde zu betonen, dass dies nicht der endgültige Modellname ist. Letzte Woche kommt plötzlich Bewegung in die Sache. Ein hochrangiger Skoda Kollege nimmt sein Arbeitspapier offenbar nicht so ernst und teilt interne Informationen mit der Presse.

Er flüstert der Autobild den Namen „Kodiak“ zu. Abgeleitet vom Kodiakbär, der auf der Kodiak-Insel vor der Südküste Alaskas lebt. Er gilt eines der größtes an Land lebende Raubtiere der Erde. Ein guter Modellname.

Von dieser Modellbezeichnung geht man auch auf autoforum.cz aus. Allerdings in einer anderem Schreibweise. Man hat herausgefunden, dass Skoda den Namen KODIAQ geschützt hat.

Skoda_Kodiaq_SUV_jmeno_03_800_600
via autoforum.cz

Sieht ganz so aus, als hätten wir hier den Modellnamen für das neue SUV. Immerhin sind sich zwei große Automagazine sehr sicher.

Skoda Kodiaq

Was sagt ihr zum Modellnamen SKODA KODIAQ ? Gute Wahl?

Titelbild: rmcardesign

Der Nerd unter den Skoda Verkäufern vom Autohaus Schneider in Siegen, glücklicher Ehemann und Vater, Freund des gepflegten Heavy Metal, BVB-Fan und Gründer dieses Blogs.