Blick über den Tellerrand: Der VW Up!

Im nächsten Jahr gibt es ein neues Modell unterhalb des Fabia. Der noch namlose Kleinwagen hört derzeit noch auf den Projektnamen „New Small Family“ (NSF). Von dem Basismodell sind schon die ersten Bilder von dem Mutterkonzern Volkswagen veröffentlicht worden. Die offizielle Vorstellung gibt es auf der diesjährigen IAA in Frankfurt. Dort fahre ich natürlich auch mal hin und werde euch meine Eindrücke schildern.

Wir bekommen aber schonmal eine Vorstellung, wie der NSF aussehen kann. An Motorisierungen werden Anfangs zwei Dreizylinder angeboten. Einer mit 60 PS und ein weiterer mit 75 PS, wobei im Fabia bereits ein 60 PS Dreizylinder angeboten wird. Mit diesem Motor bin ich eigentlich sehr zufrieden, daher kann ich mir vostellen dass es sich nur um eine weiterentwicklung des Motors handelt. Der Einstiegspreis des Up! soll bei 9.500 Euro liegen. Da Skoda den Einstiegspreis immer unterbietet habe ich die Hoffnung, dass sich  der kleinste Skoda irgendwo bei 8.900 Euro einpendelt. Der Up! geht Ende des Jahres schon an den Start, Skoda wird Mitte 2012 mit seinem neuen Modell nachziehen.

Der Nerd unter den Skoda Verkäufern vom Autohaus Schneider in Siegen, glücklicher Ehemann und Vater, Freund des gepflegten Heavy Metal, BVB-Fan und Gründer dieses Blogs.