Das kostet die Verlängerung von Skoda Connect

Nach der Registrierung eures neuen Skoda ist der Online-Dienst Skoda Connect für eine begrenzte Zeit kostenlos. Wenn euch die Dienste überzeugen, könnt ihr Skoda Connect kostenpflichtig verlängern. Hier erfahrt ihr die Kosten und was ihr dafür bekommt.

Der Notruf / Emergency Call ist 14 Jahre ab Werk kostenlos aktiv. Als einzige Anwendung benötigt der Notruf keine Registrierung des Fahrzeugs bei Skoda Connect.

Proaktive Dienste

Die Proaktiven Dienste sind auch 14 Jahre ohne weitere Kosten aktiv. Dazu gehören:

  • Automatische Unfall-Benachrichtigung
  • Pannenservice / Liegenbleiber-Hotline
  • Info Hotline
  • Fahrzeugzustandbericht
  • Service-Terminbenachrichtigung

Um diese Dienste zu nutzen, müsst ihr euren Skoda bei Connect registrieren.

Remote Access ist ein Jahr ab Werk kostenlos. Danach zahlt ihr für zwei weitere Jahre 95 Euro. Damit könnt ihr dann alle Fernzugriff Apps aus eurem Handy nutzen:

  • Fahrdaten
  • Fahrzeugstatus
  • Gebietsbenachrichtigung
  • Geschwindigkeitsbenachrichtigung
  • Parkposition
  • Hupen & Blinken
  • Online Standheizung

Gut zu wissen: Ihr zahlt für die Remote Access Anwendungen keinen Cent für die Datenübertragung. Der Internetzugang wird über eine interne SIM-Karte aufgebaut.

Infotainment Online

Der Dienst Infotainment Online ist bei der Bestellung eines Navigationsgeräts Amundsen oder Columbus für ein Jahr kostenlos. Bestellt ihr allerdings ein Businesspaket, ist Infotainment Online drei Jahre ab Werk kostenlos.

Für die Verlängerung des Dienstes zahlt ihr 70 Euro für ein Jahr oder 120 Euro für zwei Jahre.

Beim Navigationsgerät Amundsen bekommt ihr dann weiterhin den Zugriff auf:

  • Online-Sonderzielsuche
  • Online-Zielimport
  • Online Verkehrinformationten (TOP-Feature!)
  • Online Routenimport
  • Meine Sonderziele
  • Tankstellen
  • Parkplätze
  • Wetter
  • Nachrichten

und beim Columbus zusätzlich auf:

  • Google Earth
  • Online Kartenupdate
  • Online Sonderzielsuche mit Sprachsteuerung

Datenvolumen

Da Infotainment Online über eure SIM-Karte oder euer Smartphone läuft, tragt ihr die Kosten der Datenübertragung.

Wenn ihr den Dienst ausgiebig nutzt, der Datenfresser Google Earth angeschaltet ist und ihr den Hotspot der eingelegten Daten-SIM anzapft, sorgt für ausreichend Datenvolumen. Nach unseren ersten Erfahrung gehen bei Heavy-Usern rund 5 GB im Monat dabei drauf. Da die Nutzung bei jedem unterschiedlich ist, kann der Wert natürlich nach oben oder unten abweichen.

Der Dienst verlängert sich nicht automatisch. Nach der kostenlosen Phase könnt ihr auf skoda-connect.com unter Benutzerprofil -> Garage verlängern.

Werdet ihr die Dienste verlängern?

Skoda Connect in vier Schritten aktivieren

Skoda Connect ist das Online-Tool von Skoda und ab dem Modelljahr 2018 in fast allen Fahrzeugen verfügbar. Den Umfang von Skoda Connect könnt ihr hier nachlesen. In diesem Artikel zeige ich euch, wie ihr den Dienst schnell und einfach aktiviert und mit eurem Skoda zu verbindet.

1. Account anlegen

Ihr benötigt einen Account auf skoda-connect.com. Dafür gebt ihr auf dieser Anmeldeseite eure E-Mail und ein Passwort ein. Nachdem ihr die Registrierungsmail bestätigt habt könnt ihr euch im Portal anmelden.

Dort gebt ihr eure Daten ein und bestätigt die rechtlichen Hinweise. Wenn ihr jetzt die Fahrgestellnummer eingeben sollt, habt ihr den ersten Schritt erfolgreich abgeschlossen!

Der Skoda Account ist angelegt, aber noch nicht mit eurem neuen Skoda verbunden

2. Connect-Dienste bestellen

Jetzt benötigt ihr die Fahrgestellnummer eures Skoda. Ihr findet diese hinter der Windschutzscheibe oder auf dem Fahrzeugschein. Die Fahrgestellnummer hat 17 Stellen und beginnt bei Skoda immer mit „TMB…..“.

Nach Eingabe der Fahrgestellnummer bestellt ihr eure Dienste. Emergency Call, Proaktive Dienste und Remote Access ist für alle Skoda verfügbar. Infotainment Online ist nur mit den Navigationsgeräten Amundsen oder Columbus buchbar.

Nachdem ihr über „Fortsetzen“ die Dienste aktiviert habt, erhaltet ihr einen Aktivierungscode für das Fahrzeug.

Soweit die Vorbereitung. Jetzt geht es ins Fahrzeug.

3. Onlineverbindung im Skoda herstellen

Wer ein Navigationsgerät Columbus hat, nutzt einfach eine SIM-Karte für die Datenverbindung. Entweder erhaltet ihr über euren aktuellen Telefonanbieter eine MultiSIM. Oder ihr holt euch eine SIM-Karte über einen separaten Datentarif. Da das Columbus LTE beherrscht, wäre es sinnvoll wenn eurer Datentarif auch LTE-Geschwindigkeit anbietet. Ist einfach deutlich schneller.

Solltet ihr kein Columbus an Bord haben, dann teilt einfach die Internetverbindung eures Smartphone mit dem Skoda. Dafür richtet ihr einen Hotspot auf eurem Smartphone ein.

Auf dem iPhone geht ihr so vor:

  1. Öffnet die Einstellungen
  2. Aktiviert „Persönlicher Hotspot“
  3. Legt ein Passwort fest

Habt ihr ein Android-Smartphone, aktiviert ihr den Hostpot so:

  1. Öffnet die Einstellungen
  2. Unter „Mehr“ öffnet Ihr „Tethering & mobiler Hotspot“
  3. Tippt auf „WLAN-Hotspot einrichten“
  4. Legt ein Netzerkname und ein Passwort fest
  5. Geht zurück und aktiviert den Hotspot

Jetzt ist euer Smartphone bereit, seine Internetverbindung mit eurem Skoda zu teilen. Jetzt müsst ihr nur noch im Radio/Navi eures Skoda die Einstellungen aufrufen:

Dort WLAN aktivieren, falls noch nicht geschehen. Und dann „Suchen“:

Im Display erscheint euer Smartphone. Dieses dann auswählen:

Jetzt gebt ihr noch euer vorhin vergebenes Passwort ein und schon seid ihr Online!

Beim nächsten Fahrzeugstart wird die WLAN-Verbindung nicht automatisch wieder hergestellt. Zumindest mache ich diese Erfahrung mit dem iPhone. Bei jedem Fahrzeugstart müsst ihr deshalb in die Einstellungen und „Persönlicher Hotspot“. Erst dann erkennt euer Skoda den Hotspot eures iPhone.

4. Skoda Connect aktivieren

Mit der aktiven Online-Verbindung geht ihr nun in den Menüpunkt „Skoda Connect“. Dort gebt ihr den Aktivierungscode ein.

Das wars. Herzlich Willkommen bei Skoda Connect!

Nur noch ein Schritt ist notwendig, um die Aktivierung abzuschließen. Geht mit eurem PC oder iPad auf skoda-connect.com und meldet euch dort an. Hier erscheint jetzt euer verbundenes Fahrzeug. Legt hier einen Servicepartner fest und aktiviert die Service-Terminplanung.

Das erleichtert euch das Leben in soweit, dass euer Skoda-Partner vorab eine Info bekommt wenn die Inspektion fällig ist. Und euer Partner ruft euch an, um einen Termin zu vereinbaren.

Kommt ihr aus dem Siegerland gebt ihr einfach die Postleitzahl 57076 ein. Ansonsten wählt ihr einen Partner in eurer Nähe.

Dieses Video von Skoda zeigt euch alle Punkte noch einmal im Schnelldurchlauf:

Direktlink

Wenn jetzt noch Fragen zur Aktivierung offen sind, schreibt kurz einen Kommentar unter diesem Artikel. Wie ihr Skoda Connect am besten nutzt und alles aus dem Dienst rausholt, dazu erscheinen in Zukunft noch weitere Artikel.

Das kann der neue Onlinedienst Skoda Connect

Unter dem Label Skoda Connect bietet Skoda ein neues Konnektivitätsangebot an. Der Dienst startet mit dem Kodiaq, kommt aber auch in das neue Octavia Facelift und wird in den nächsten Jahren auf fast alle Modelle ausgeweitet. Doch was bietet der neue Dienst genau?

Skoda unterteilt den Connect Dienst in zwei Kategorien: Einmal die Dienste rund um das Fahrzeug (Care Connect) und weitere Angebote (Infotainment Online-Dienste).

Die Infotainment Online-Dienste

Die Infotainment Online-Dienste stehen in jedem Kodiaq zur Verfügung, der mit dem Navigationssystem Amundsen oder Columbus ausgestattet ist.

skoda-infotainment-online
Die Infotainment Online Dienste im Skoda Kodiaq. Foto: Skoda

Die Online-Verkehrsinformation zeigt den realen Verkehrsfluss auf der gewählten Route an und schlägt bei einem Stau sinnvolle Ausweichrouten vor.

Ausserdem gibt es Parkplatzinformationen, aktuelle Kraftstoffpreise und Wetterinformationen. Das wichtigste sind aber die Nachrichten, denn so könnt ihr zukünftig diesen Blog auch in eurem Skoda lesen. 🙂

parkplatzsuche-columbus
Schneller Parken mit der Parkplatzsuche. Foto: Skoda

Die Care Connect-Dienste

Die Care Connect-Dienste unterteilen sich in proaktive Dienste und den Fahrzeugfernzugriff. Diese stehen in Deutschland für jeden Kodiaq bereits ab der Ausstattungslinie Active als Serienausstattung zur Verfügung – unabhängig von der Wahl des Infotainmentsystems. Der Datenaustausch erfolgt über eine eigene, im Auto integrierte SIM-Karte.

Proaktive Dienste 

Besonders wichtig ist hier der Notruf (Emergency Call): Dieser wird nach einem Unfall selbsttätig aktiv, sobald ein Rückhaltesystem, etwa ein Airbag, ausgelöst hat. Das Fahrzeug baut eine Sprach- und Datenverbindung zu einer speziellen Notrufzentrale auf und übermittelt alle notwendigen Daten. Ein Notrufmitarbeiter leitet die optimalen Hilfsmaßnahmen ein und schickt – sofern erforderlich – einen Notarztwagen an den Unfallort. Über eine Taste im Dachmodul können Fahrer oder Beifahrer den Notruf auch manuell auslösen.

Ebenfalls inbegriffen in den proaktiven Diensten ist die Service-Terminplanung: Hier wird der Fahrzeughalter vor einem Wartungstermin vom Händler kontaktiert, um komfortabel und zeitgerecht einen Termin zu vereinbaren.

Fahrzeugfernzugriff

Über die Skoda Connect App habt ihr Fernzugriff auf euren Skoda.

 

skoda-coennect-app-status

Hier informiert der Dienst „Fahrzeugstatus“ den Nutzer auch aus der Ferne unter anderem über den Status der Beleuchtung und Tankfüllung, über offene beziehungsweise geschlossene Türen des Kodiaq.

skoda-connect-app-parkposition

Mit der Funktion Parkposition wird der Standort des Fahrzeugs angezeigt. Die Funktion „Hupen&Blinken“ erleichtert das Finden des Autos indem sie – wie der Name schon sagt – Hupe und Blinklicht aktiviert.

Wenn ihr die Skoda Connect App schon testen möchtet, könnt ihr euch diese schon herunterladen. Dort gibt es eine Demo, mit der ihr die Funktionen testen könnt.

ŠKODA Connect
ŠKODA Connect
Entwickler: Skoda Auto a.s.
Preis: Kostenlos
  • ŠKODA Connect Screenshot
  • ŠKODA Connect Screenshot
  • ŠKODA Connect Screenshot
  • ŠKODA Connect Screenshot
  • ŠKODA Connect Screenshot
  • ŠKODA Connect Screenshot
  • ŠKODA Connect Screenshot
  • ŠKODA Connect Screenshot

Apple AppStore Direktlink

Ergänzend dazu steht das Skoda Connect Portal zur Verfügung: Über das Portal werden Services konfiguriert sowie Ziele und Routen ins Auto übertragen. Ihr könnt euch bereits im Portal anmelden, allerdings wegen eines fehlenden Fahrzeugs mit Skoda Connect noch nichts damit anfangen.

Preise von Skoda Connect noch nicht bekannt

Die Care Connect-Dienste von Skoda Connect sind im ersten Jahr nach dem Kauf eines Neuwagens mit Skoda Connect kostenlos verfügbar. Danach werden die Dienste des Fahrzeugfernzugriffs kostenpflichtig, während alle weiteren Care Connect-Dienste (Proaktive Services und Notruf) weitere 13 Jahre gebührenfrei genutzt werden können.

Ähnlich ist das Angebot von Infotainment Online gestaltet: Im ersten Jahr ist die Nutzung gratis, danach kann der Dienst gegen eine Gebühr verlängert werden.

Beim Navigationssystem Amundsen laufen die Dienste über das gekoppelte Handy des Benutzers oder einen Datenstick. Beim System Columbus kann ebenfalls der Hotspot des Handys genutzt oder optional über das LTE-Modul eine SIM-Karte in den Kodiaq integriert werden.

Fragen? Ab damit in die Kommentare!