So könnten KAROQ SportLine und KAROQ Scout aussehen

Der KAROQ ist seit Anfang November „offiziell“ auf dem deutschen Markt. Die ersten Frühbesteller machen damit schon die Straßen schöner. 🙂

Erinnern wir uns zurück an den Anfang dieses Jahres: Wenige Tage nach der Markteinführung des KODIAQ wurde überraschend der KODIAQ Scout und KODIAQ SportLine angekündigt. Der Scout ist bereits bestellbar, den SportLine bringt der Nikolaus.

Sollte Skoda den gleichen Weg auch beim KAROQ einschlagen, hat SRK-Design schon vorgearbeitet. Der Designer hat zwei realitätsnahe Entwürfe der KAROQ-Ableger Scout und SportLine veröffentlicht. So könnten die beiden Sondermodelle aussehen und ausgestattet sein:

KAROQ Scout

Sollte es einen KAROQ SCOUT geben, dann sicher mit folgenden Eckdaten: Serienmäßiger Allradantrieb, ein Schlechtwegepaket sowie spezielle Leichtmetallfelgen und eine Fahrzeugbeplankung.

Da aktuell der Allradantrieb nur beim 2,0 TDI 4×4 110 kW (150 PS) angeboten wird, kann ich mir vorstellen das Skoda den KAROQ Scout erst mit der Einführung eines Benziners mit Allrad ankündigen wird. Dieser Motor wird dann ein 1,5 TSI 4×4 ACT DSG 110 kW (150 PS) sein.

KAROQ SportLine

Der KAROQ SportLine ist vielleicht der spannendere Ableger des kleinen SUV. Das Fahrzeug wirkt durch seine längere und tiefere Karosserie deutlich sportlicher als der Yeti. Eine SportLine Version ist da nur der nächste logische Schritt.

Dafür wird Skoda den Kühlergrill, das Außenspiegelgehäuse und die Einfassungen der Seitenscheiben in Schwarz halten. Dazu noch dunkel getönte Scheiben und schicke 19 Zöller.

So könnte er mir gefallen 🙂

—-
KAROQ 2,0 TDI 4×4 110 kW (150 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 5,9, außerorts: 4,5, kombiniert: 5,0. CO2-Emission, kombiniert: 132 g/km (gemäß VO (EG) Nr.715/2007).

Autor: Sebastian Koch

Modelljahr ’83, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Wenn ich nicht gerade Zeit mit meiner Familie genieße, dann jogge ich gerne wenn alle anderen noch im Bett liegen, verkaufe Skoda in Siegen, blogge hier seit 2011 für euch darüber und ich verfolge leidenschaftlich den BVB.

Kommentar verfassen