Das SUV-Coupé kommt nach Europa

Vor einigen Monaten hat Skoda angekündigt, ein schnittiges SUV-Coupé für den chinesischen Markt anzubieten. Nun bestätigt Christian Strube (Leiter Technische Entwicklung), dass Skoda dieses Fahrzeug auch für den europäischen Markt anbieten möchte.

Allerdings weiß man bei Skoda aktuell noch nicht, wie die Produktion dieses Fahrzeugs gestemmt werden soll. Das Potential eines Coupé auf Kodiaq-Basis ist unbestritten. Nur produzieren die Skoda Werke heute schon an der Grenze.

Christian Strube dazu:

Ja, wir möchten dieses Fahrzeug in Europa haben. Das Problem ist, dass wir nicht die Kapazitäten haben alles zu bauen, was wir bauen möchten.

Das dieses Fahrzeug Potential hat, ist unbestritten. Es ist ein Frage unserer Produktionskapazitäten. Wir verkaufen aktuell so viele Fahrzeuge, dass wir darüber diskutieren wo wir das SUV-Coupé überhaupt bauen können.

Das nennt man dann eine klassisches Luxus-Problem. Wird das SUV-Coupé für Europa daran doch noch scheitern?

Die Möglichkeiten in Europa sind sehr hoch, denn das Fahrzeug ist emotional und hochattraktiv. Das wäre der nächste Schritt für uns als Marke.

Skoda ist traditionell bekannt für seine Funktionalität, aber auch immer mehr für Emotion und Innovation. Und dieses Auto ist pure Emotion.

Hört sich für mich an, als würde man eine Lösung für das Problem finden. Das Fahrzeug kommt 2018 nach China. Kurz darauf wird es auch nach Europa kommen.

Ich freu mich drauf!

Quelle: autoexpress

Autor: Sebastian Koch

Modelljahr '83, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Wenn ich nicht gerade Zeit mit meiner Familie genieße, dann jogge ich gerne wenn alle anderen noch im Bett liegen, verkaufe Skoda in Siegen, blogge hier seit 2011 für euch darüber und ich verfolge leidenschaftlich den BVB.

4 Gedanken zu „Das SUV-Coupé kommt nach Europa“

  1. nach meinem persönlichen Empfinden ist das Fahrzeug eine Antwort auf eine Frage die keiner gestellt hat – SUV repräsentiert für mich eine Lebenseinstellung, zu der ein Coupé so gar nicht passt. Davon abgesehen ist es in meinen Augen noch nicht mal schön.

    Von daher finde ich es nicht schade, dass die Kapazitäten dazu aktuell nicht vorliegen

  2. Das ist ein Auto was die Welt nicht braucht!
    Skoda sollte sich darauf konzentrieren, wo sie mal angefangen haben,Autos für den normalen Bürger, das wäre simple clever!

  3. Mir gefällt das SUV-Coupe. Wenn das Fahrzeug für China gebaut wird dann ist doch eine Produktionsstätte vorhanden.
    Allerdings sollte das nicht auf Kosten der Qualität und Lieferzeit der anderen Modelle gehen.
    Ich habe mehr ein Auge auf den „normalen“ Kodiaq und hoffe, daß Skoda einen Benziner mit 220 PS oder 280 PS wie beim Superb 3 auf den Markt bringt. Den würde ich in 2017 bestellen.

  4. Im Gegensatz zum “ normalen“ Kodiaq finde ich dieses SUV Coupe potthässlich.
    Hoffentlich gehen Skoda für die Produktion dieser Art von Fortbewegungsmittel die
    Fließbänder aus.

Kommentar verfassen