Die letzten Bilder vor der Kodiaq Premiere

Lange wurde daraus ein großes Geheimnis gemacht. Kurz vor der Premiere lässt uns Skoda doch noch in den Innenraum des Kodiaq blicken.

Kodiaq 2017 2018 Columbus

Das Infotainmentsystem liegt zwischen zwei Luftausströmer. Ein deutlicher Unterschied zu den bisherigen Skoda Modellen. Das in Glasdesign gehaltene Display fügt sich natürlich ins Fahrzeug ein. Das ganze sieht edel und nach einer Einheit aus.

Kodiaq Kofferraum

Mit 720 bis 2.065 Liter Volumen (bei umgeklappter Rücksitzbank) hat der Kodiaq als Fünfsitzer den größten Kofferraum seiner Klasse.

Kodiaq Rücksitze

Oder ihr entschiedet euch für einen Siebensitzer. Damit seid ihr trotzdem felxibel, denn die Sitze sind längs- und neigungsverstellbar.

Die Kodiaq Vorstellung könnt ihr am Donnerstag, den 01.09. ab 18:45 Uhr hier LIVE verfolgen.

Autor: Sebastian Koch

Modelljahr '83, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Wenn ich nicht gerade Zeit mit meiner Familie genieße, dann jogge ich gerne wenn alle anderen noch im Bett liegen, verkaufe Skoda in Siegen, blogge hier seit 2011 für euch darüber und ich verfolge leidenschaftlich den BVB.

4 Gedanken zu „Die letzten Bilder vor der Kodiaq Premiere“

  1. Sieht ja ganz gut aus,nur die Knöpfe für die Klimaanlage(Umluft)sind wieder arg klein geraten.
    Vernüftiger Ladekantenschutz.
    Laderaumapdeckung fehlt auf den Bildern,sieht nach einem Lamellensystem aus.

  2. Habe mir gerade den Livestream gegeben, war vollgestopft mit Marketing Blah Blah – die Autos wieder überkomplett und wahrscheinlich auch übermotorisiert und überteuert ausgestattet. Interessant wird es erst werden, wenn man einmal die Einstiegsausstattung mit dem 115 PS 2 Liter Diesel aus dem Tiguan anschauen kann. Wenn dann erfahrungsgemäß die ganzen Kinderkrankheiten nach mindestens 100 tausend produzierten Fahrzeugen abgearbeitet sind kann man sich den Autokauf in 1-2 Jahren überlegen.

  3. Wie hoch ist die Sitzhöhe bei maximaler Hochstellung des Sitzes? Und wieviel Zentimeter sind es dann von Oberkante Sitz bis Oberkante Amaturenbrett? Das war für mich leider Killkriterium beim Seat Ateca – da schaue ich (1,61 m) nicht wie in meinem Tiguan bequem über die Instrumente sondern eher davor…

Kommentar verfassen