Offizielle Bilder vom großen SUV schon 2015?

Bisher haben wir 2016 mit dem ersten Lebenszeichen des neuen SUV gerechnet. Wenn es gut läuft schon zum Genfer Autosalon Anfang März, vielleicht aber auch später. Nun kann es aber schon deutlich schneller gehen. Wie caradvice berichtet sprechen interne Quellen davon, dass wir das Fahrzeug schon Monate vor der Messe in Genf sehen werden.

Mindestens zwei Monate Vorlauf bis zur Premiere

Sieht man sich die „Enthüllung“ am Beispiel des Superb an, muss man tatsächlich schon in diesem Jahr damit anfangen. Wer möchte kann sich daraus einen Fahrplan für den SUV ableiten:

Skoda bat schon Anfang Dezember ausgewählte Pressevertreter zu einer Probefahrt mit einem verhüllten Superb. Ein Teaserbild gab es zu diesem Zeitpunkt auch schon. Einige Enthüllungen und Teaserbilder später wurde das Fahrzeug im Februar in Prag enthüllt. Wobei „enthüllt“ völliger Quatsch ist, denn jeder wusste zu diesem Zeitpunkt bereits wie das Fahrzeug aussieht. Einige Pressevertreter nehmen die Sache mit der Sperrfrist nicht so ernst – egal. Im März wurde das Fahrzeug dann auf dem Genfer Autosalon gezeigt.

Macht also eine Vorbereitungszeit von knapp zwei Monaten bis zu Messe. Wobei man in diesem Fall bedenken muss, dass es sich hier „nur“ um einen Nachfolger eines bestehenden Modells handelt. Ein komplett neues Modell benötigt vielleicht etwas mehr Aufmerksamkeit. Und der SUV ist größer – es gibt also viele Detailbilder zu zeigen. Es gibt also tatsächlich Anzeichen dafür, dass Skoda uns den neuen SUV schon in diesem Jahr zeigt.

Wie soll er denn jetzt heißen?

Der Siebensitzer benötigt noch einen Namen. Snowman wird er nicht heißen. Hoch im Kurs stehen angeblich Amundsen (macht absolut Sinn, weil man dann direkt dem Navi einen neuen Namen geben kann…)  und Polar. Wir werden es voraussichtlich noch in diesem Jahr erfahren.

Oder hat noch jemand einen Namensvorschlag? Mlada Boleslav liest mit – das sehe ich in den Statistiken 😉

Foto: designrm

Autor: Sebastian Koch

Modelljahr '83, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Wenn ich nicht gerade Zeit mit meiner Familie genieße, dann jogge ich gerne wenn alle anderen noch im Bett liegen, verkaufe Skoda in Siegen, blogge hier seit 2011 für euch darüber und ich verfolge leidenschaftlich den BVB.

21 Gedanken zu „Offizielle Bilder vom großen SUV schon 2015?“

  1. Der Name ist mir weniger wichtig als die Technik. Wenn die Benzinmotoren wieder mit dem DSG (das kein Mensch braucht) zwangsgekoppelt wird wie beim Octavia Scout, wird Skoda wieder jede Menge Kunden verlieren. Sonst wär ein großer Yeti-Bruder auch mein Wunsch-Auto.

    1. Dann bin ich scheinbart „kein Mensch“ … denn ich würde keinen Handschalter mehr ordern….

      Warum auch. Eine Automatik (Egal ob DSG oder Wandler) schaltet perfekt und entlastet mich in der Stadt.

      1. Zum Thema DSG: Außer Bequemlichkeit sehe ich keinen Vorteil, aber jede Menge Nachteile:
        – 1800.- Zusatzkosten
        – Viel zusätzlicher Ärger (siehe die vielen Rückrufe und Berichte im Internet)
        – Weniger spritzig
        – Mehrverbrauch (der Normverbrauch entspricht ja nicht dem tatsächlichen Verbrauch)
        – Außerdem nervt mich eine Automatik, ich schalte lieber selbst.
        Deshalb verstehe ich nicht, dass der VW-Konzern die Käufer immer mehr zum DSG zwingen will. Ich fahre übrigens einen Octavia II 1.8 TSI 4×4 mit Handschalter, bin damit sehr zufrieden und würde mir den Snowman (oder wie immer er heißen mag) in dieser Kombination sofort kaufen. Aber nicht mit DSG!

        1. Mich hat niemand gezwungen sondern ich habe mich freiwillig für DSG entschieden weil ich mir für Stadtfahrten, Überland und auch im Autobahnstau und bei Anhängerbetrieb nix entspannenderes vorstellen kann also mit DSG nur Gas zu geben. Und ich hatte bisher auch noch keinerlei Probleme mit dem 6-Gang.

          Spritzig kann er durchaus sein und 7,5 l im Mix finde ich für den 2.0 Tdi 4×4 absolut ok.

        2. Möchte mich hier zum Thema DSG ebenfalls äussern:
          Ich selbst fahre einen Super 4×4 TDI mit DSG und habe bis dato auch keine Probleme damit – kann aber die Mehrkosten sowohl bei Anschaffung als auch bei Wartung nicht wegleugnen. Auch das Angebot der Motoren in Verbindung mit Allrad/DSG beim neuen Superb kann ich ebenfalls nicht ganz nachvollziehen (nur 190PS mit DSG).
          Prinzipiell finde ich DSG sehr genial und zeitgemäß, überlege aber dzt. auch einen Schalter zu kaufen.

  2. Endlich ein Auto von Skoda, wo nicht nur genügend Platz da ist, sondern auch kombiniert mit einem bequemen Einstieg für Leute über 30. Man betrachte die gerade Ausführung der Fahrertüre, welches zum Beispiel im Vergleich zum Skoda Octavia ein verrenkungsärmeres Einnsteigen für den Fahrer und den vorne sitzenden Beifahrer ermöglicht. Ob man dann noch den Roomster auf Caddy-Basis brauchen wird, ist abzuwarten.

    1. bin ja man immer wieder erstaunt wie klapprig „Man“ heute mit über 30 ist ist und dass „Man über 30“ so eine Gehhilfe mit hohem Einstieg benötigt.

      Wie alt und gebrechlich „Man“ doch heute mit 30 schon ist………

  3. Vollkommen egal, wie der aussehen wird oder heißen wird. Viel wichtiger ist:

    – Kosten
    – Verfügbarkeit
    – was gibt es in Serie/gegen Aufpreis

    Beim neuen Superb sieht man es doch: vorne & innen ein großer Octavia 3 … hinten ein wenig anders / eigenständiger.

    Was nicht unbedingt negativ ist.

    Auf jeden Fall wird der neue SUV von Skoda gut aussehen, wenn er vom gleichen Designer wie O3 / S3 „gezeichnet“ wurde. Und ob er nun Snowman oder Pipi-Kacka-Pups (TM: unsere Kinder) heißen würde, wäre mir egal …. 😉

    1. Die sollen ihn ganz einfach ‚Sherpa‘ nennen (passt doch zu Yeti..) und vor allem ’nen V6TDI reinbauen, damit’s auch vorwärts geht und das Ding ’nen 2-Achs-Hänger ziehen kann!

  4. DSG+Benziner: Ja, Skoda verliert jede Menge Kunden mit seiner Strategie. Das sieht man an den jährlichen schlimmeren Verkaufszahlen. Ha.Ha.

    1. Dass man gleichzeitig Kunden gewinnen und andere verlieren kann, mag nicht jedem einleuchten. Mit ein wenig Nachdenken klappt es vielleicht doch.

Kommentar verfassen