Superb Combi mit minimaler Tarnung unterwegs

Skoda dreht noch ein paar Testrunden mit dem neuen Superb Combi. Der neue Combi wird im September auf der IAA in Frankfurt vorgestellt.

Nimmt man die Limousine als Ausgangspunkt, dann lässt sich daraus mit etwas Phantasie das Design des Superb Combi ableiten. Bis zur Premiere wird man das letzte Fahrzeugdrittel aber nur gut getarnt vor eine Kamera bekommen.

Trotzdem erkennt man bereits, was für ein Schiff im September auf uns zu kommt.

Skoda Superb Erlkönig 2015

Superb Combi Spypics

Mehr Bilder auf: worldcarfans.com

Danke Vivian!

Autor: Sebastian Koch

Modelljahr ’83, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Wenn ich nicht gerade Zeit mit meiner Familie genieße, dann jogge ich gerne wenn alle anderen noch im Bett liegen, verkaufe Skoda in Siegen, blogge hier seit 2011 für euch darüber und ich verfolge leidenschaftlich den BVB.

2 Gedanken zu „Superb Combi mit minimaler Tarnung unterwegs“

  1. Mal abwarten wie der finale Stand aussieht. Es wurde ja vor Wochen mal so eine mögliches Aussehen gezeigt. Wenn der Superb Combi so aussieht ist er meiner Meinung nach der formschönere Combi im Vergleich zum Octavia. Im Vergleich zu seiner Konkurrenz aus Mittel und gehobener Mittelklasse, wäre er dann auch mit dem A6 auf Platz 1.
    Wobei mir zugegeben die Limousine fast schon einem Ticken besser gefällt.

  2. Man sollte Skoda Werbung mit Hinweis auf irgendwelche positiven Umweltaspekte verbieten. Im Superb III muss man als Benziner + DSG und Allrad wieder die fetteste Lösung 280 PS nehmen. Im SII war es der V6. Nun bietet Skoda im Octavia den 1.8 TSI 4×4 DSG an, aber dem Superb bleibt das wieder vorenthalten. Dreist.

Kommentar verfassen