Fairer Einstiegspreis und bessere Serienausstattung für den neuen Superb

Der Einstiegspreis für den neue Superb beträgt 24.590,- Euro. Das gab Skoda im Vorfeld des Genfer Automobilsalon bekannt. Damit steigt der Einstiegspreis um 300,- Euro, man legt aber bei der Serienausstattung eine Schippe nach. Gerade im Bereich der Sicherheit (Multikollisionsbremse, Frontradarassistent) und Verbrauchsoptimierung (Start-Stop, Bremsenergierückgewinnung) ist man gegenüber des Vorgängers besser aufgestellt.

Der Einstiegs-Superb hat einen 1,4 TSI 92 kW (125 PS) Motor. Der Basis-Benziner bringt das neue Flaggschiff in 9,9 Sekunden auf 100 km/h und fährt 208 km/h Spitze. Die sechs Gänge werden manuell sortiert. Der TSI basiert auf  der Baureihe EA211 des modularen Querbaukasten. Das bedeutet ein verringertes Gewicht um rund 22 kg, weniger Verbrauch und ein wartungsfreier Zahnriemen anstatt Steuerkette.

Zum Einstiegspreis bekommt man die Basisausstattung Active. Werfen wir mal einen Blick auf die internationale Ausstattungsliste.

Die Serienausstattung Active

  • Start-Stopp-System
  • Bremsenergie-Rückgewinnung
  • Frontradarassistent
  • Elektronische Stabilitätskontrolle ESC
  • Multikollisionsbremse
  • Elektronische Differenzialsperre XDS+
  • Höhenverstellbare Kopfstützen
  • Sieben Airbags einschließlich Fahrer-Knieairbag
  • Elektronische Reifenkontrollanzeige
  • Manuelle Klimaanlage
  • Infotainmentsystem Swing
  • Getönte Scheiben
  • Elektronische Parkbremse
  • Elektrische Fensterheber vorne und hinten
  • Elektrisch verstellbare und beheizbare Außenspiegel
  • Zentralverrriegelung mit Funkfernbedienung im Schlüssel
  • Maxi-DOT-Display
  • Rückleuchten in LED
  • 16-Zoll-Stahlrädern mit Radkappen Hermes
  • 1,5-Flaschenhalter
  • Warnwesten-Staufach in allen vier Türen
  • Beleuchtetes und gekühltes Handschuhfach
  • Cupholder vorne
  • Ablagefach Jumbo Box in der Mittelarmlehne
  • Ablagetaschen an den Vordersitzen
  • Zwei klappbare Taschenhaken im Kofferraum
  • Fehlbetankungsschutz,
  • Eiskratzer in der Tankklappe
  • Motorhaube mit Gasfeder

Der Ambition baut auf der Active-Austattung auf und hat zusätzlich:

  • Zweizonen-Climatronic
  • Regen-Lichtsensor
  • 16-Zoll-Leichtmetallräder im Design Orion
  • Frontgrill mit Chromlamellen
  • Seitenfenster mit Chromleiste
  • Kleines Lederpaket für Dreispeichen-Lenkrad und Schalthebel
  • Fußraum vorne und alle Türgriffe von innen beleuchtet
  • Kleine Taschen an den Innenseiten der Vordersitze
  • Fußraumbeleuchtung vorne

Bei der Ausstattungsline über dem Ambition müssen wir uns umgewöhnen. Wie beim Fabia benennt Skoda die Ausstattungsvariante Elegance in Style um. Folgende Ausstattungen sind im Style zusätzlich zur Ambition enthalten:

  • 17-Zoll-Leichtmetallrädern „Stratos“
  • Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht
  • Dekorleisten Alu
  • Sitzbezügen „Style“
  • Geschwindigkeitsregelanlage
  • Parksensoren hinten
  • Fußraumbeleuchtung hinten
  • Elektronsich einstellbarer Fahrersitz mit Memory Funktion
  • Automatsch anklappbare Außenspiegel
  • Automatisch abblendbare Außen- und Innenspiegel

Die besonders hochwertige und luxeriöse Laurin & Klement Ausstattung ist gleich zum Marktstart zu haben. Die Ausstattung hat zusätzlich zum Style folgende Punkte serienmäßig mit an Bord:

  • 18-Zoll-Leichtmetallrädern „Pegasus“
  • L&K-Ausstattungslinie Bi-Xenon-Scheinwerfer mit AFS
  • LED-Tagfahrlicht
  • Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht
  • LED-Rückleuchten
  • Kennzeichenbeleuchtung mit LED
  • LED-Boarding-Spots
  • LED-Leuchten im  Innenraum (Dach/Leseleuchten vorne und hinten, Türgriffe, Fußraum, Make-up-Spiegel)
  • LED-Ambientebeleuchtung
  • Seitenfenster mit Chromleisten SunSet
  • Dreispeichen-Multifunktions-Lederlenkrad
  • Dekorleisten in schwarzem Klavierlack
  • Farbiges Maxi-DOT-Display
  • Abblendbarer Innenspiegel
  • Dynamic Chassis Control (DCC) inklusive Fahrprofilauswahl
  • Zweizonen-Climatronic
  • Elektrisch verstellbarer Fahrer- und Beifahrersitz mit Memory Funktion
  • Parksensoren vorne und hinten
  • Regen- und Licht-Sensor
  • Elektrische Fensterheber vorne und hinten
  • Elektrische Parkbremse
  • Komfort-Fußmatten mit Lounge Step
  • SmartLink
  • Sound-System Canton

Die Preise für alle Motor- und Ausstattungsvarianten erwarte ich in den nächsten Tagen. Bei den letzten Modellen hat Skoda die Fahrzeuge kurz nach der Messepremiere zur Bestellung freigegeben. Der Bestellstart des neuen Superb wird also nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Quelle: Pressemitteilung
Fotos: Skoda

Verbrauchswerte:

Superb 1,4 TSI 92 kW (125 PS):
Kraftstoffverbrauch innerorts 6,9 – 6,8 l/100km, außerorts 4,6 – 4,4 l/100km, kombiniert 5,4 – 5,3 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 126 – 122 g/km

Superb (alle Motorisierungen)
Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,1-3,7 (l/100 km), CO2-Emission kombiniert 165-95 (g/km)

Autor: Sebastian Koch

Modelljahr '83, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Wenn ich nicht gerade Zeit mit meiner Familie genieße, dann jogge ich gerne wenn alle anderen noch im Bett liegen, verkaufe Skoda in Siegen, blogge hier seit 2011 für euch darüber und ich verfolge leidenschaftlich den BVB.

12 Gedanken zu „Fairer Einstiegspreis und bessere Serienausstattung für den neuen Superb“

    1. Blondie, mein Hund, mag das Braun wie auch viele andere deutsche Kunden, aber er wartet auf den Kombi, denn im finsteren Kofferraum der Limousine schaut er nach längerer Fahrt immer so traurig drein.

  1. Gibt es eigentlich schon technische Daten zu den Fahrleistungen der anderen Motorisierungen insbesondere der DSG Varianten?

  2. Basierend schön und gut, aber wohl nur eine Hand voll Superbs werden dafür den Besitzer wechseln.
    Ich würde zu dem sowieso zu den 1.8 & 2.0l Benzinern greifen, da die von Audi entwickelt werden – zudem kenne ich hier die Nacken. =)

    Interessant wird eher wo man bei einem gut ausgestatteten und mit 280ps Benziner versehenen Silber landet.

  3. Fair in Deutschland. Bei uns in der Schweiz ist der Grundpreis 34700Fr. bei einem Eurokurs von 1€ : 1.06Fr. da muss sich niemand wundern wenn die Autos nicht in der Schweiz gekauft werden.

    1. In Deutschland steigt der Einsteigspreis um 300 Euro, in der Schweiz um fast 5000 Fr.. Fair? Wohl kaum. Die deutschen Händler wird’s freuen…

Kommentar verfassen