Octavia Scout kommt im August

Ab Anfang August ist der neue Octavia Scout bestellbar. Der Scout beginnt bei 30.250,- Euro. Das hat Imelda Labbé gestern auf der Pressekonferenz der AMI bekannt gegeben. Das Sondermodell erfüllt mit allen Motorisierungen die Euro 6 Norm.

Scout Plakette am 3-Speichen-Lederlenkrad

Zum Einstiegspreis gibt es einen 110 kW (150 PS) Diesel mit 4×4. Für den RS-Diesel mit 135 kW (184 PS) gibt es zur Zeit noch keinen Preis. Ich halte einen Aufpreis für 1.800,- Euro für realistisch.

Bei 31.250,- Euro beginnt der kräftige 1,8 TSI mit 132 kW (180 PS ). Der Benziner ist durstiger als seine TDI-Kollegen und kommt daher aus wirtschaftlichen gründen nur bei Kurzstrecken in Frage.

Das Interieur in einem edlen Dunkelbraun

Auch zur Ausstattung hat sich Skoda zum ersten mal geäußert. Das Sondermodell Scout basiert auf der Elegance-Ausstattung und hat folgende Serienausstattung:

  • Schwarze Beplankungen
  • Schwarze Seitenschutzleisten
  • 171 Milimeter Bodenfreiheit
  • Schlechtwegepaket mit Triebwerk-Unterbodenschutz
  • Silberne Außenspiegel – Ein Yeti Outdoor Zitat 😉
  • 17 Zoll Alufelgen „Polar“
  • Fahrlichtassistent
  • Innenspiegelabblendung
  • Sitzheizung vorne
  • Scheinwerferreinigungsanlage
  • Klimaautomatik
  • Lehnenfernentriegelung im Kofferraum
17 Zoll Alufelge „Polar“ „Nivalis Anthracite“

Die Ausstattungsmerkmale können von Land zu Land unterschiedlich sein. Daher kann sich bis zum Bestellstart in Deutschland noch etwas an der Ausstattungsliste ändern.


Innerorts 8,4 – 4,6 l/100km, Außerorts 5,7 – 3,3 l/100km, Kombiniert 6,7 – 3,8 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 156 – 99 g/km, CO2-Effizienzklasse D – A

Autor: Sebastian Koch

Modelljahr '83, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Wenn ich nicht gerade Zeit mit meiner Familie genieße, dann jogge ich gerne wenn alle anderen noch im Bett liegen, verkaufe Skoda in Siegen, blogge hier seit 2011 für euch darüber und ich verfolge leidenschaftlich den BVB.

24 Gedanken zu „Octavia Scout kommt im August“

  1. Der freundliche örtliche Skoda Händler sagte, dass alle Angaben noch sehr wage seien und er eher von einem Bestellstart im Oktober ausgeht. Es seien noch keine Listen da und die kämen in der Regel mind. 2 Monate vor Bestellstart.

  2. hallo ich fahre schon 4 jahre einen scout bin sehr zufrieden habe mir das neue model schon bestellt ich hoffe er ist genauso oder besser wie sein vorgänger lg mario

    1. Hallo Mario,
      jetzt hast Du mich aber überrascht. Ich hatte bislang die Aussage, der neue Scout sei noch nicht bestellbar. Auch hier im Forum gab es ja bislang keine anders lautenden Statements.
      Daher meine Frage: Wie gehts das??

      Gruß Harry

      1. Hallo Harry,

        das geht tatsächlich! Der Scout ist bereits seit dem 16.06.2014 beim Händler bestellbar! Der Online-Konfigurator wird jedoch erst im August freigeschaltet. Ich gehe davon aus, dass Sebastian hier die aktuellen Basispreise für die verschiedenen Motor/Getriebekombinationen noch aktualisiert.

  3. Ich hoffe dass der Scout nicht dafür sorgt das mein bestellter RS noch länger braucht. Wann wollen die denn diese Bestellungen noch abwickeln wenn die mit dem RS nicht hinterherkommen?

  4. Ich möchte ihn auch bestellen, aber bisher gibt es nach Auskunft des Händlers die Sitze nur mit braun (außer das Alcantara Leder). Da ich weder Leder noch braun mag, wäre meine Frage, ob jemand weiß, ob da noch mehr Farben/Auswahl in Kürze kommen? Stoff- oder Teilledersitze in grau, anthrazit oder schwarz finde ich gehören in den Standard.

  5. Auf der österreichischen Skoda Seite (www.skoda.at) kann man den Scout schon konfigurieren. Ebenso ist ein Prospekt zum Download verfügbar.

  6. Habe gerade auf der Website nachgesehen, den Download-Prospekt aber nicht gefunden. Georg, kannst Du den Link hier reinstellen? Danke!

  7. Hurra – er ist konfigurierbar … Ernüchterung – sinnvolle Pakete gibt es (noch) nicht … und wo bitte ist die elektrische Heckklappe? Skoda lässt sich den Scout ordentlich bezahlen.

  8. „Ernüchterung“ trifft es leider genau. Es fehlt nicht nur einiges, sondern die höheren Aufpreise für „gleiche“ Optionen sind (zumindest für mich) nicht nachvollziehbar..:-(!

Kommentar verfassen