Rapid Spaceback Scout

Der Rapid Spaceback Scout wäre ein konsequenter Ausbau der Modellreihe. Bis auf den Citigo gibt es jedes Modell auf Wunsch in einer Offroadvariante. Für den Superb und Octavia sind diese Varianten zwar noch in Planung, werden aber noch dieses Jahr auf den Markt kommen.

Skoda Rapid Scout2

Das Sondermodell Scout hat immer einen Preisvorteil und fällt durch die typische Beplankung auf. Für die einen erfüllt diese einen praktischen Zweck, denn die unlackierten Plastikplanken lasse sich deutlich günstiger ersetzen als ein lackierte Stoßstange. Wer häufig im leichten Gelände oder im Wald unterwegs ist holt sich schnell mal einen Kratzer ab. Für andere wiederum ist nur die markante Optik entscheidend.

Sollte es der Rapid Scout in die Produktion schaffen, wird es ihn in der Serienmotorisierung und ohne 4×4 geben. Ich kann mir die den robusten Rapid gut als weitere Option vorstellen, allerdings erst frühestens 2015.

Rapid Spaceback Scout

Renderings by designrm und xtomi

Autor: Sebastian Koch

Modelljahr '83, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Wenn ich nicht gerade Zeit mit meiner Familie genieße, dann jogge ich gerne wenn alle anderen noch im Bett liegen, verkaufe Skoda in Siegen, blogge hier seit 2011 für euch darüber und ich verfolge leidenschaftlich den BVB.

2 Gedanken zu „Rapid Spaceback Scout“

  1. Ich war eigentlich angetan von der Optik meiner Fabia II FL Scout Beplankung. Musste aber feststellen, dass der Kleber anscheinend nicht ewig hält. Im Bereich des Kotflügels ging der Austausch noch auf Garantie. Nun nach zweieinhalb Jahren hat sich die Beplankung an der hinteren Tür gelöst. Ein Nachkleben in der Werkstatt hat die Sache nur verschlimmert. Nun habe ich eine Neue montiert bekommen für stolze 256 Euro! Die Garantieverlängerung schließst dies natürlich aus. So bitte nicht Skoda!

Kommentar verfassen