Superb Facelift: Produktionsstart, weitere Details und ein Video

Seit dem 30.05. produziert Skoda das Facelift des Superb. Wer sich bereits sein geliftetes Raumschiff bestellt hat, kann sich bald schon auf die erste Fahrt vorbereiten. Die größten Änderungen zum Vor-Facelift können in diesem Artikel nachgelesen werden. Ich möchte hier noch auf ein paar Details eingehen.

Neue Felgen und L&K wird beige

Analog zum Octavia III hat der Superb das neue Multifunktionslenkrad. Damit verbunden sind zusätzliche Funktionstasten und das neue Logo direkt vor der Brust. Auch ein paar Felgen und die Radkappen wurden ersetzt. Bedeutet im Klartext: Tempel, Moon, Venus, Spectrum und Themisto entfallen – dafür kommen Solaris, Helix, Twister und Trinity dazu. Die Abbildungen gibt es in kürze im neuen Superb Katalog – sobald es fertiggestellt ist. Die Preisliste des Superb Facelift ist schon online (Download PDF).

37_Superb_Combi_on_location
Foto: Skoda

Ausserdem wurden die Dekorleisten und die Polster minimal geändert. Einen Unterschied wird man nur schwer feststellen können. Freunde der L&K Ausstattung haben nun zusätzlich die Möglichkeit, helle Ledersitze mit braun-beiger Amatur zu ordern. Eine edle Variante, auf die Familien mit Kleinkindern aufgrund der Schmutzempfindlichkeit aber lieber verzichten sollten.

Das Facelift muss sich natürlich äußerlich von seinem Vorgänger unterscheiden. Das oben eingebettete Video zeigt detailliert das neue Außendesign. Dort ist jeder Zentimeter der neuen Karosse in guter Auflösung dokumentiert. Skoda bleibt dabei seinem Motto beim Superb treu: Understatement pur.

26_Superb_Combi_on_location
Foto: Skoda

Abschließend noch eine besonders gute Nachricht: Das hervorragende Sondermodell Exklusive wird auch mit dem Facelift fortgesetzt.

Superb oder Octavia?

Soweit die Fakten. Ich sehe das Superb Facelift als gelungene Evolution. Aufgrund meiner Beobachtungen der letzen Wochen habe ich den Eindruck, dass ein paar Superb-Fahrer mit dem neuen Octavia liebäugeln. Der Octavia III ist aufgrund der MQB-Basis in einigen Bereichen besser aufgestellt. Die größere Auswahl an Assistenzsystemen, brandneue Motoren und nicht zuletzt die Infotainmentsysteme der Spitzenklasse machen den Octavia zu dem moderneren Auto. Der Superb bleibt allerdings in puncto Fahrkomfort und Platz noch immer das Maß aller Dinge bei Skoda.

Ist mein Eindruck richtig? Und wofür würdet ihr euch entscheiden?

Skoda Superb: Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 13,0-5,2, außerorts: 7,0-3,6, kombiniert: 9,3-4,2. CO2-Emission, kombiniert: 215,0-109,0 g/km, Effizienzklasse F-A (gemäß VO (EG) Nr.715/2007).

Skoda Octavia: Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 8,4-4,6, außerorts: 5,7-3,3, kombiniert: 6,7-3,8. CO2-Emission, kombiniert: 156,0-99,0 g/km, Effizienzklasse D-A (gemäß VO (EG) Nr.715/2007).

Die angegebenen (kombinierten) Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (VO(EG)715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der gegenwärtig geltenden Fassung: Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2 -Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem “Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

 

Autor: Sebastian Koch

Modelljahr '83, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Wenn ich nicht gerade Zeit mit meiner Familie genieße, dann jogge ich gerne wenn alle anderen noch im Bett liegen, verkaufe Skoda in Siegen, blogge hier seit 2011 für euch darüber und ich verfolge leidenschaftlich den BVB.

8 Gedanken zu „Superb Facelift: Produktionsstart, weitere Details und ein Video“

  1. Ich bleib beim Superb vorallem weil es nun den 125kw mit DSG und 4×4 gibt. Ich vermisse allerdings die Leistungssteigerung aus dem Passat und den Abstandstempomat. Das hätte man auch ohne MQB hinbekommen.

  2. Ich hatte das Privileg, den Octavia III Combi bereits einige Tage vor offizieller Vorstellung ausgiebig probefahren zu dürfen. Der Octavia III ist schon sehr verlockend, insbesondere wenn man etwas technik-affin ist und die tollen Assistenz- und Multimediasysteme mag. Ich sag nur Columbus…
    Platztechnisch ist er schon fast eine halbe Nummer größer als der alte Octi.
    .
    Letztendlich habe ich jetzt aber als Nachfolger für meinen Dicken einen gelifteten Dicken bestellt ;-). Der grosse Diesel mit DSG, 4×4 und Exclusive Sondermodell plus das fast unschlagbare Angebot unseres Händlers vor Ort liessen dann keine Fragen mehr offen. Wenn nur die Warterei nicht wäre…

  3. Ich persönlich finde den „neuen“ Superb dem Octavia III gegenüber zu unattraktiv.
    Auch optisch hat der Superb meiner Meinung nach sein spezielles, aber doch elegant und sportliches Design verloren.
    Es muss aber wieder ein 6 Zylinder her! Auch wenn ich überzeugt bin das die „große Mutter VW“ daran keine Freude haben würde. Generell ist das im heutigen Zeitalter der „Downsizing-Motoren“ ziemlich heikel. Aber hoffen kann man ja trotzdem 😉

  4. Mit dem 184PS-Diesel und einem ACC wäre ich wohl zu Skoda gewechselt, schade und unverständlich, dass die neuere Technik dem Dicken verwehrt wird.

  5. Hier wurde der Begriff „Facelift“ sehr oder vielleicht zu genau genommen d.h. es wurde ein wenig retuschiert um die Zeit zu überbrücken. Mir wäre es wichtiger gewesen, wenn das neue Modell vielleicht ein wenig früher kommen würde und man sich das Facelift erspart hätte. Gegenüber meinem jetzigen Modell bringt es keinen Mehrwert d.h. entweder fahre ich es länger oder werde zu einer anderen Marke wechseln (Motoren, Assistenzsysteme) . Schade

  6. Habe mich für den Facelift Superb Combi entschieden. Folgende Gründe:

    a) Leasingkosten beim Superb unschlagbar
    b) dem Octavia fehlt das Ladegutsystem
    c) immer noch signifikant mehr Platz im Fond für Kinderbeine
    d) der Fahrkomfort ist in meinen Augen beim Superb klar besser
    e) unsagbar dilettantisches hin-und her bei Ausstattungsdetails beim Octavia
    f) das Flaggschiff ist das Flaggschiff

    Ungeachtet dessen ist der Octavia ein großartiges Fahrzeug geworden, aber das Bessere ist des Guten Feind. Und für mich ist der Superb Combi eindeutig das bessere Fahrzeug.

  7. Hallo und schönen guten Tag, ich bin seit Freitag stolzer Dienstfahrer eine Nagelneuen Skoda Superb Kombi. Geil – endlich! Leider hat mein Chef an einigen Extras gegeizt, aber egal. Eine Frage, kann ich in das Navi neue Sonderorte einladen und wenn ja wie funktioniert das? In meinem letzten Dienstwagen Volvo V60 ging das ganz einfach über die USB Schnittstelle.
    Vielen Dank für die Antwort.

    Hendrik Rohrbach

Kommentar verfassen