Octavia III RS getarnt als gelbe Dreckschleuder

Dieser gelbe Octavia hat es faustdick unter seinem stark verschmutzen Blech. Die fetten Endrohre lassen die Vermutung zu, das hier der Octavia III RS getestet wird. Skoda gibt sich auch nicht mehr die große Mühe, den RS und die Testfahrt zu verschleiern. Die nicht gerade unauffällige Außenfarbe schreit förmlich nach Aufmerksamkeit.

[tabs slidertype=“images“] [imagetab width=“650″ height=“433″]http://www.skoda-portal.de/wp-content/uploads/2013/01/Oct-III-RS-2.jpg[/imagetab] [imagetab width=“650″ height=“433″]http://www.skoda-portal.de/wp-content/uploads/2013/01/Oct-III-RS.jpg[/imagetab] [imagetab width=“650″ height=“433″]http://www.skoda-portal.de/wp-content/uploads/2013/01/Oct-III-RS-3.jpg[/imagetab] [/tabs]

Der Octavia III RS und der Combi scheinen fertig zu sein, einer baldigen Vorstellung steht also nichts mehr im Weg. Gut möglich, dass Skoda den Genfer Autosalon für die Premiere beider Fahrzeuge anpeilt. Die Messe beginnt am 5. März, passt also voll in den Zeitplan

via

Autor: Sebastian Koch

Modelljahr ’83, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Wenn ich nicht gerade Zeit mit meiner Familie genieße, dann jogge ich gerne wenn alle anderen noch im Bett liegen, verkaufe Skoda in Siegen, blogge hier seit 2011 für euch darüber und ich verfolge leidenschaftlich den BVB.

3 Gedanken zu „Octavia III RS getarnt als gelbe Dreckschleuder“

  1. Ist doch nicht euer ernst???

    Soll das der neue RS-Combi sein? Diesen Wagen musst ja nicht tarnen, sieht ja aus wie jeder x-beliebige Fabia-Combi.

    Ein wenig „tiefer, breiter, aggressiver“ darf es dann doch sein, wenn auch nur durch angebaute Body-kits.

  2. Sehr schön ist er geworden, das pupertäre wie Body – kits hat man weggelassen, also understatement. Jetzt wäre es noch interessant wie viel Ps er bekommt die alten 200 oder wie der Golf 220-230.

Kommentar verfassen