Octavia III: Der Einstiegspreis und ein umfangreiches Video

Der Preis ist heiß! Wie Skoda heute bekannt gab startet der Octavia III im Februar ab 15.990,- Euro. Als Einstiegsmotor bietet Skoda den modernen 1,2 TSI mit einer Leistung von 86 PS an. Weitere drei Benziner und vier Dieselaggregate mit einer Leistung bis zu 180 PS werden zum Markstart zu Verfügung stehen. Mitte des Jahres wird die Leistungsgrenze mit dem Octavia RS allerdings noch einmal erhöht. Serienmäßig ab der Active Ausstattung hat der Skoda Octavia sieben Airbags und die neu entwickelte Multikollisionsbremse.

Zur Feier des Tages ist ein umfangreiches Video zum dritten Octavia erschienen. Das scheint mir die Rohfassung eines Octavia III Promovideos zu sein. Teile des Videos werden wir wahrscheinlich in kürze in einem TV Spot sehen. In sehr hoher Bildqualität wird der Octavia aus jeder Perspektive in Szene gesetzt. Ich muss noch einmal feststellen, dass die Skoda Designer ganze Arbeit geleistet haben. Ab Minute 18:23 bekommen wir das neue Navigationssystem Columbus gezeigt. Was ich sehe macht Lust auf mehr, auf das Infotainmentsystem freue ich mich ganz besonders.

Übrigens: Im Zuge dieser Aufnahmen wurden im November die ersten Fotos des neuen Octavia III gemacht, die ich hier im Blog vorgestellt habe. So schließt sich der Kreis.

Skoda Octavia: Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 8,4-4,6, außerorts: 5,7-3,3, kombiniert: 6,7-3,8. CO2-Emission, kombiniert: 156,0-99,0 g/km, Effizienzklasse D-A

Die angegebenen (kombinierten) Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (VO(EG)715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der gegenwärtig geltenden Fassung: Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2 -Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Autor: Sebastian Koch

Modelljahr '83, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Wenn ich nicht gerade Zeit mit meiner Familie genieße, dann jogge ich gerne wenn alle anderen noch im Bett liegen, verkaufe Skoda in Siegen, blogge hier seit 2011 für euch darüber und ich verfolge leidenschaftlich den BVB.

7 Gedanken zu „Octavia III: Der Einstiegspreis und ein umfangreiches Video“

  1. Einfach atemberaubend! Nach dem „meiner Meinung nach“ nicht gelungenen Facelift des 1Z, ist dies ein absolutes Meisterwerk welches Skoda da auf den Markt loslässt. Ganz sicher eine harte Konkurrenz für den Markt in seiner Klasse und diesem Preissegment. Danke Skoda! Ich freue mich auf RS und Combi.

  2. Nie sah Skoda besser aus, elegant – dezent sportlich und aggressiv und ohne jeden unnötigen Schnörkel. Dank des relativ kleinen Preisunterschieds werde ich mich nur schwer zwischen dem Rapid und Octavia entscheiden können. 🙂

  3. Wahnsinn!

    Wenn man das so sieht müsste man meinen das Auto kostet jetzt nen 1/4 mehr Geld! Nachdem ja Skoda im Geheimen immer mehr zur „Billigmarke“ abgetan wird, fragt man sich echt ob das nicht alles einen Harken hat. Der Rapip schaut ja im Grunde auch gut aus. Schaut man dann auf die Zusatz(komfort-)aussattung steht das Teil schlechter als ein Polo da. Schon der Superb war VW vom 1. Tag an ein Dorn im Auge. So wie das aussieht wird das ein Golf VII unter der Marke Skoda. Natürlich mit mehr mehr Platz und günstger… soll das mal einer verstehen :/

  4. Skoda und Billigmarke? Das war vielleicht mal zu Zeiten so als es zwar schon VW war aber es den Favorit noch im Programm hatte. 😉 „billig“ ist an Skoda schon seit dem ersten Octavia nichts mehr und es war preislich IMMER attraktiver als die Plattformprodukte von VW. Lediglich am Image hat es gefehlt was aber den normalen Skodakäufer noch nie auch nur die Bohne interessiert hat. Inzwischen sind die Preise von Golf und Octavia zwar relativ gleich aber der Octavia ist das größere (und im Gegensatz zu einem Golf Variant DEUTLICH schönere) Auto was den Unterschied, auch preislich, wieder spürbar macht.

    …den Hauptunterschied zwischen Polo und Rapid lese ich auch nicht hauptsächlich im Preis sondern u.a. hier: Gepäckraumvolumen Polo 280L, Rapid 550L…noch Fragen? 😉

  5. Am meisten freue ich mich auf das neue Soundsystem von Canton!
    Ich hoffe es wird diesmal anständig gedämmt, da der Preis ja auch ca. 200€ höher ist als beim aktuellen O2…

    Sobald der neue O3 RS da ist, fliegt die Bestellung bei meinem 🙂 ins Haus ein 😛

  6. Also ich muss da Micha zustimmen. Eine Billigmarke ist Skoda schon lang nicht mehr. Ich selbst fahre einen Combi RS Bj.2010 und hab damals knapp 35.000€ bezahlt. Schon viel Geld für ein Skoda. Aber ich hab damals nirgendwo im VW-Konzern ein Auto gefunden, das solch ein super Preis/Leistungsverhältnis hat. Inzwischen freue ich mich auf den neuen Combi RS und denke schon das das mein nächster wird.Übrigens auch bzgl. Image hat sich hier einiges getan. Skoda fahren ist glaube ich bei vielen Leuten schon als echt clever angesehen. Denn wo sonst bekommt man einen so „geilen VW“ für solch faire Preise 😉

    1. Danke Aiko für den Kommentar, ich stimme in allen Punkten zu. Gerade das Image hat sich in den letzten Jahren enorm gesteigert, dass beobachte ich täglich. Skoda hat den Sprung von der „Billig“ zur „Clever“ Marke geschafft.

Kommentar verfassen