Eine Woche vor der Rapid Vorstellung – Die letzten Infos und mein erster Eindruck

Heute gibt es eine ordentliche Informationskeule zum Thema Rapid mit meinen ersten Eindrücken. Wer einen objektiven Bericht über den Rapid lesen möchte, dem Verweise ich weiter unten auf meine Bloggerkollegen. Und wer sich seinen Rapid schon zusammenstellen möchte, der findet am Ende des Artikels alle notwendigen Informationen. Hier nun meine erster Eindruck vom neuen Skoda Rapid:

Das neue Design

Nach all den Tests, Fahrberichten und Fotos war ich doch sehr gespannt auf den neuen Skoda. Ich muss sagen, meine Erwartungen wurden ein wenig übertroffen. Das Auto sieht in natura noch schicker aus. Das neue Design ist sehr harmonisch und in sich stimmig. Die Schokoladenseite bei diesem Fahrzeug ist ganz klar die Front – oder die Seite – oder das Heck… Ich bin mir da noch nicht sicher 😉 Mit dem neues Design werden wir noch viel Spaß haben, man denke nur an den neuen Octavia. Die Klarglasoptik der Front- und Nebelscheinwerfer machen das Fahrzeug von vorne sehr hochwertig. Die vordere Stoßstange hat nun serienmäßig das sportlichen Wabendesign, welches bisher nur den RS-Varianten vorenthalten war. Das neue Logo prangt selbstbewusst über den 19 Lamellen des Kühlergrills. Mir gefällt, was ich sehe!

Der hat richtig viel Platz

Was uns Skoda diesesmal wieder am Platz bietet, ist phänomenal. Vorne bietet der Rapid ausreichend Platz für Fahrer- und Beifahrer, ähnlich wie im Octavia Tour. Der Unterschied zum ersten Octavia ist allerdings die Beinfreiheit hinten, dort bietet der Rapid unerwartet viel Platz. Ich sitze mit meinen 1,80m ganz entspannt, auch wenn der Vordermann den Sitz weit nach hinten stellt. Der absolute Hammer ist allerdings wieder einmal der Koffer(t)raum. Unter der schönen Heckklappe befindet sich Platz für 550 Liter Zuladung. Zum Vergleich: Die aktuelle Octavia Limousine hat 560 Liter Kofferraumvolumen!

Im Innenraum nicht´s neues

Im Innenraum erinnert vieles an den Fabia, nur die Bedienelemente sind anders angeordnet. Auch im Multimediabereich setzt man auf bewährtes. Neben dem Standard Radio Swing ist auch das empfehlenswerte Amundsen+ verfügbar. Dieses beherrscht zum ersten Mal DAB. Damit lassen sich viel mehr Radiosender in deutlich besserer Qualität empfangen. Das typische Radiorauschen gehört damit der Vergangenheit an. Eine weitere Besonderheit im Multimedia Bereich: Zum ersten Mal gibt es auf Wunsch einen zweiten Aux Anschluss und einen USB-Anschluss unter dem Radio. Über die vielen kleinen Simply Clever Details wurde schon ausführlich gesprochen. Gerade die Details wie Eiskratzer in der Tankklappe, Mülleimer in der Ablage hinten, Smartphone Halter und eine Wendematte für den Kofferraum (Eine Seite Gummi-, andere Seite Textilmatte) machen aus einem sehr guten Auto erst einen echten Skoda.

Das ist eine kurze erste Einschätzung meinerseits, auf einige Details werde ich in den nächsten Wochen noch einmal genauer eingehen. Hier sind weitere frische Rapid Artikel aus den Autoblogs, diese ergänzen die ersten Tests aus dem Juli. Klickt euch mal durch:

Und ein kurzes Video von Fabian Meßner (Autophorie):

 Prospekte, Preise und Konfigurator

Wenn ihr jetzt auf den Geschmack gekommen seid, könnt ihr euren Traum Rapid schon jetzt zusammenstellen. Skoda hat eine Woche vor der offiziellen Markteinführung am 20.10. alles dafür bereit gestellt. Das Rapid Prospekt sowie die Preis- und Ausstattungsliste stehen zum Download bereit. Auch der Konfigurator ist schon bereit für eure Zusammenstellung. Die Händler bekommen nach und nach die ersten Rapid geliefert. Nächsten Samstag wird der neue Skoda bei jedem Händler zu bewundern sein und auch ich werde ihn am Samstag vorstellen. Auch wenn ihr schon viel gelesen und gesehen habt – mein Tip: Schaut euch das Fahrzeug an. Denn wie schon am Anfang erwähnt, er ist in natura noch schicker!

Skoda Rapid: Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 7,4-4,8, außerorts: 4,8-3,4, kombiniert: 5,8-3,9. CO2-Emission, kombiniert: 137,0-104,0 g/km, Effizienzklasse D-A

Die angegebenen (kombinierten) Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (VO(EG)715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der gegenwärtig geltenden Fassung: Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2 -Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem “Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Autor: Sebastian Koch

Modelljahr '83, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Wenn ich nicht gerade Zeit mit meiner Familie genieße, dann jogge ich gerne wenn alle anderen noch im Bett liegen, verkaufe Skoda in Siegen, blogge hier seit 2011 für euch darüber und ich verfolge leidenschaftlich den BVB.

15 Gedanken zu „Eine Woche vor der Rapid Vorstellung – Die letzten Infos und mein erster Eindruck“

  1. Schade nur das solche Komfortdinge wie Regensensor, Xenon usw. fehlen. Leider halt nur ein Fabia nur schade das Skoda sich hier nie durchsetzen kann. Selbst im „billigen“ Ibiza finden sich mehr solcher Komfortdinge.

  2. mir gefällt er in real echt viel besser als auf allen anderen Fotos!
    Am Besten finde ich das Heck!
    Platz ist in dem Wagen echt ohne Ende und der Kofferaum erinnert mich an den Octavia…

    Tolles Auto!

  3. Also so richtig überzeugt bin ich vom Rapid nicht!
    Bei meiner Konfiguration komme ich auf ca. 23500 (ohne Navi) und es gibt keine Lederaustattung!
    Ein bisschen viel Wirbel.
    Einen 316d BMW bekomme ich, ca.1Jahre alt für 20000,- mit Leder.

    1. Nach meiner Konfiguration kamm mir der Gedanke:“Warum nicht ein paar Scheine drauf legen und einen Fabia Combi RS nehmen!?“ oder doch lieber einen Octavia Combi mit 20% Nachlass…

  4. ich habe gestern erfahren, dass der Rapdi bei meinem 🙂 die höchste Ausstattung war und naja, es war alles hart – Kunststoff 🙁 somit ist bei einem Preis von 23.xxx € der Innenraum nur billig!
    Deshalb ist der Rapid bei mir raus! Was sich Skoda dabei gedacht hat, keine Ahnung, aber preiswert ist was anderes….

    @Geli, nen gebrauchten und nen Neuen zuvergleichen ist recht dürftig, nen BMW und nen Skoda zuvergleichen auch! Soll ich demnächst auch Renault und Daimler vergleichen??? 🙂

    1. Na Alex, jetzt denk mal ein bischen nach!
      ich habe keinen BMW mit Skoda verglichen, sondern nur ein Beispiel gegeben, was man so für 20000€ und 23000€ bekommt und somit ist ein Rapid zu teuer! ;o)

      1. ich habe schon nachgedacht,
        genau deswegen hingt der vergleich!
        Du kannst einfach keinen Neuwagen mit nem Gebrauchtwagen vergleichen!
        Jeder Gebrauchte ist günstiger als der Neuwagen.
        Klar bekommt man für 20.000€ bessere Autos…, aber was kostet denn der 316 mit Leder Neu???
        Der Rapid ist klar zu teuer.
        Nächsten Donnerstag werde ich ihn fahren, vielleicht bekomme ich dann ein anderes Gefühl…

        1. Dann würde ich sagen, ja sicher hast Du auch recht und sind trotzdem schon einer Meinung.
          Ich werde den Rapid auch probefahren, mir gefällt er in Silber, kostet aber 23500!
          Der höchste Nachlass war jetzt 17%,
          Aber ich tendiere mehr zum 316.
          Der Wertverlust als Neuwagen wird sich beim Rapid in Grenzen halten, so das er in drei Jahren wohl 12000€ halten kann.
          Ich finde es einfach schade, dass Skoda so eine Preispolitik betreibt!
          Noch etwas:
          Einen Oktavia 1.6Tdi, Leder usw. ca 26500€, wird mir für 20000€ neu angeboten! –klar altes Modell, aber Modellwechsel dauert ja noch.

        2. Also, ich habe ihn gefahren und angesehen und muss meine Aussage revidieren!
          Gut, ein Billigheimer ist der Rpid nicht, aber will er wohl auch nicht ganz sein!
          Das Auto sieht in Natura echt Chic aus, die dezente Kantenführung erinnert an BMW, ja muss sagen gut gemacht.
          Bei der Ausstattung ist für einen 1.6TDi für 23599,- alles dabei, von Einparkhilfe bis Freisprecheinrichtung und einen Kofferaum… aber die Heckklappe dieses Rapid ist einfach genial!
          Ich habe ein gutes Angebot bekommen und werde ihn mir bestellen.
          Man muss sich das Auto ansehen, auf den Fotos kommen diese Details nicht zur Geltung.
          Ich entschuldige mich für meine voreilige Meinung!
          Alles verstehen bedeutet, alles verzeihen.(Buddha)

  5. Für 22000€ bekommt man auch einen ein Jahr alten Octavia RS, der noch vergleichbarer wäre. Aber deine Aussage macht doch nur Sinn, wenn es sich um ein vergleichbares Auto handeln würde. Man entscheidet sich ja nicht für ein Auto mit einem über 500 Liter großen Kofferraum, wenn man auch einen Kleinwagen fahren könnte, wie den 1er BMW…

Kommentar verfassen