Revolution oder Evolution? Die Zukunft des Skoda Roomster II

Foto: auto motor sport

Die Zukunft des Skoda Roomster ist zur Zeit noch ungewiss. Klar ist, der Skoda Roomster II wird 2014 auf unseren Straßen auftauchen. Allerdings gibt es verschiedene Informationen bezüglich Design und Größe. Jetzt hat die auto motor sport einen interessanten Artikel veröffentlicht, indem es unter anderem über die Zukunft des Skoda Roomster geht. Das Automagazin will herausgefunden haben, welche Roomster Varianten derzeit intern besprochen werden.

Revolution: Großer Roomster II und kleiner Roomster Tour

Eine Variante ist es, den Roomster in der bisher bekannten Version als Roomster Tour weiter zu produzieren. Das hat bereits mit dem Skoda Octavia Tour sehr gut funktioniert. Dieser wurde viele Jahre parallel zum Skoda Octavia II als günstige Alternative verkauft. Bei diesem Szenario würde Skoda den Roomster II eine Nummer größer produzieren als bisher. Auf Basis des Rapid / MissionL könnte der Roomster gut 20 Zentimeter an Länge und einiges an Breite zulegen, allerdings auch deutlich teurer werden. Aber für Sparfüchse wird es dann den Roomster Tour geben.

Evolution: Der Roomster bleibt so wie er ist

Die zweite Variante laut auto motor sport ist die klassische Fortführung und Verbesserung des Skoda Roomster. Als Basis der vorderen Hälfte würde dann der Fabia III dienen, als Hinterachse kann eine modifizierte Rapid / MissionL Achse her halten.

Für das Automagazin ist aber eines sicher. Der Roomster wird ein sozialverträglicheres Design bekommen. Das bedeutet weg von „Driving Room“ und „Living Room“ hin zur konventionellen, durchgängigen Fensterlinie. Damit verliert der Skoda Roomster sein Alleinstellungsmerkmal unter den Vans. Für mich ist der Roomster die konsequente Umsetzung des Skoda Slogan „Simply Clever“, darunter fällt auch das ungewöhnliche Design. Denn nur durch die weit herunter gezogenen Fenster können Kinder auf den hinteren Plätzen bequem auf die Straße sehen. Skoda hat bisher eine clevere Idee immer dem konventionellen Design vorgezogen, dieser Mut sollte auch in Zukunft erhalten bleiben. Daher hoffe ich darauf, dass diese Information aus dem Artikel nicht zutrifft und der neue Roomster sein ungewöhnliches Design beibehält.

Autor: Sebastian Koch

Modelljahr ’83, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Wenn ich nicht gerade Zeit mit meiner Familie genieße, dann jogge ich gerne wenn alle anderen noch im Bett liegen, verkaufe Skoda in Siegen, blogge hier seit 2011 für euch darüber und ich verfolge leidenschaftlich den BVB.

5 Gedanken zu „Revolution oder Evolution? Die Zukunft des Skoda Roomster II“

  1. Danke für den Bericht. In einer der letzten AUTO-Bild Ausgaben ist jetzt die Rede von einer neuen Idee. Im Zusammenhang mit dem Artikel taucht eine Fotobearbeitung auf, die den aktuellen VW-Caddy mit Skodamaske zeigt. Das würde bedeuten, dass der Nachfolger des 2006 erschienenen Roomsters die Gene eines 2003 erschienenen Autos tragen würde. Und dazu noch eine Mogelpackung wäre. Das wird ungefähr so überzeugend sein, wie ein ausgemusterter Chysler 300 als neuer Lancia. Viel Erfolg!

  2. „Klar ist, der Skoda Roomster II wird 2014 auf unseren Straßen auftauchen.“

    Mittlerweile ist klar, dass ein Roomster II dieses Jahr nicht mehr auftauchen wird. Ist überhaupt schon entschieden, ob es überhaupt einen Roomster II geben wird?

Kommentar verfassen