Yeti gegen Japan

Foto: Autobild.de

Der Yeti wird von der Autobild gegen zwei Allradler aus Japan geschickt. Den Mitshubishi ASX und den Suzuki Grand Vitara gilt es zu schlagen. Der Yeti tritt in der Experience Aussattung mit einen 2,0 TDI 4×4 Handschalter an. Neben der Altagstauglichkeit wird auch die Geländegängigkeit getestet. Das Fazit:

Nein, der Yeti ist nicht zu fassen. Der Skoda interpretiert das Thema Kompakt-SUV einfach am besten, wirkt putzmunter und ist dabei so geräumig und variabel wie ein Van. Die Konkurrenz kann da nur hinterherschauen. Doch auch die beiden anderen SUV sind sympathisch. Am schlanken Mitsubishi gefällt vor allem der sparsame Diesel, und der Suzuki ist als ehrlicher Offroader eine Empfehlung. Die hier getesteten, jeweils teuersten Ausstattungen braucht man dabei nicht unbedingt.

Autor: Sebastian Koch

Modelljahr '83, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Wenn ich nicht gerade Zeit mit meiner Familie genieße, dann jogge ich gerne wenn alle anderen noch im Bett liegen, verkaufe Skoda in Siegen, blogge hier seit 2011 für euch darüber und ich verfolge leidenschaftlich den BVB.

2 Gedanken zu „Yeti gegen Japan“

Kommentar verfassen